Seniorin (84) wird Geisterfahrerin: Zwei Personen auf A73 verletzt

Meeder - Eine Geisterfahrerin hat auf der Autobahn 73 in Oberfranken einen Unfall verursacht.

Bei einem Unfall mit einer Geisterfahrerin sind am Montagvormittag zwei Menschen verletzt worden.
Bei einem Unfall mit einer Geisterfahrerin sind am Montagvormittag zwei Menschen verletzt worden.  © NEWS5 / Ittig

Die 84-Jährige aus Altenburg in Thüringen habe in Richtung Coburg fahren wollen und sei am Montagvormittag an der Anschlussstelle Eisfeld-Süd in falscher Richtung auf die Autobahn aufgefahren, teilte die Polizei mit.

"Grund oder Ursache dafür wollen wir uns noch nicht festlegen, es könnte aber eventuell mit dem hohen Alter der Dame zu tun haben", teilte René Miritz von der Verkehrspolizei Coburg auf Nachfrage mit.

Auf Höhe von Meeder im Landkreis Coburg sei ihr dann ein 32 Jahre alter Fahrer mit etwa 180 Stundenkilometern entgegengekommen.

Unfall A73: Kipplaster bleibt mit Ladefläche an Autobahn-Brücke hängen: Polizei ahndet Gaffer
Unfall A73 Kipplaster bleibt mit Ladefläche an Autobahn-Brücke hängen: Polizei ahndet Gaffer

Der Mann konnte der Rentnerin gerade noch ausweichen, doch beide Autos streiften einander und blockierten anschließend die Fahrbahn.

Der Mann und die Frau wurden leicht verletzt. Die Polizei stellte den Führerschein der 84-Jährigen sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau ein. Die beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden.

Titelfoto: NEWS5 / Ittig

Mehr zum Thema Unfall A73: