Lastwagen brennt aus: Zwei Spuren der A9 nach Sperrung wieder befahrbar

Bitterfeld-Wolfen - Ein Lkw hat am frühen Freitagmorgen gegen 3.20 Uhr auf der Autobahn 9 bei Bitterfeld-Wolfen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) gebrannt.

Der Sattelzug mit Auflieger brannte vollständig aus, dabei wurden sowohl die Ladung als auch alle drei Fahrbahnen stark beschädigt.
Der Sattelzug mit Auflieger brannte vollständig aus, dabei wurden sowohl die Ladung als auch alle drei Fahrbahnen stark beschädigt.  © Tom Musche/dpa

Nach Angaben der Polizei in Anhalt-Bitterfeld brach das Feuer aus bisher ungeklärter Ursache im Bereich des Fahrerhauses aus. Der 43-jährige Fahrer konnte den Sattelzug noch zum Stillstand bringen, er und sein 52-jähriger Beifahrer verließen den Lkw unverletzt.

Dann brannte der Sattelzug mit Auflieger vollständig aus. Dabei wurden sowohl die Ladung als auch alle drei Fahrbahnen stark beschädigt.

Einsatzkräfte löschten das Feuer, die Brandursache sowie die Höhe des Sachschadens war am Morgen unklar.

Unfall A9: Schwerer Unfall auf A9 wegen Reifenplatzer: 51-Jähriger aus Bayern in Klinik
Unfall A9 Schwerer Unfall auf A9 wegen Reifenplatzer: 51-Jähriger aus Bayern in Klinik

Die Fahrbahn in Richtung Berlin wurde vorübergehend voll gesperrt. Experten prüften vor Ort, inwiefern der Fahrbahnbelag dauerhafte Schäden davongetragen hat.

Gegen 12 Uhr wurden zwei Fahrbahnen der A9 in Richtung Berlin wieder freigegeben. Die Schwerlastspur bleibt nicht mehr befahrbar. Die Geschwindigkeit in diesem Bereich ist auf 80 Stundenkilometer begrenzt.

Zahlreiche Feuerwehrleute aus Zörbig, Thalheim, Brehna und Wolfen waren vor Ort im Einsatz.
Zahlreiche Feuerwehrleute aus Zörbig, Thalheim, Brehna und Wolfen waren vor Ort im Einsatz.  © EHL Media/Lucas Libke

In der folgenden Woche wird dann durch den Straßenbaulastträger entschieden, welche Sanierungsmaßnahmen durchzuführen sind.

Originaltext vom 1. Dezember 2023, 8.50 Uhr, aktualisiert um 11.45 Uhr und 13.03 Uhr.

Titelfoto: EHL Media/Lucas Libke

Mehr zum Thema Unfall A9: