"Weiträumig umfahren": A9 Richtung Berlin nach Unfall mit zwei Toten voll gesperrt!

Burgenlandkreis - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A9 sind am späten Montagnachmittag im Süden Sachsen-Anhalts zwei Menschen ums Leben gekommen.

Die Polizei rät nach einem tragischen Unfall auf der A9 in Sachsen-Anhalt zum weiträumigen Umfahren dieses Autobahn-Abschnitts.
Die Polizei rät nach einem tragischen Unfall auf der A9 in Sachsen-Anhalt zum weiträumigen Umfahren dieses Autobahn-Abschnitts.  © Tobias Junghannß

Wie die Polizei am Abend mitteilte, ereignete sich das tragische Unglück gegen 17.25 Uhr in Fahrtrichtung Berlin zwischen der Reststätte Osterfeld und der Anschlussstelle Weißenfels.

Den Angaben zufolge ist ein Kleintransporter an einem Stauende mit hoher Geschwindigkeit in einen Lastwagen gekracht.

Beide Insassen des Transporters seien dabei eingeklemmt und tödlich verletzt worden. Die Bergung der beiden Verstorbenen gestalte sich schwierig.

Unfall A9: Horror-Unfall: Biker (†35) wird von Maschine geschleudert und von Autos überrollt
Unfall A9 Horror-Unfall: Biker (†35) wird von Maschine geschleudert und von Autos überrollt

Die Autobahn ist in Richtung Berlin derzeit komplett gesperrt. Aufgrund der Maßnahmen zu Unfallaufnahme und Bergung dauere die Sperrung der Polizei zufolge noch mehrere Stunden an.

Zwei Menschen sind in diesem Transporter ums Leben gekommen.
Zwei Menschen sind in diesem Transporter ums Leben gekommen.  © Tobias Junghannß

Es wird dazu geraten, die Unglücksstelle weiträumig zu umfahren.

Titelfoto: Tobias Junghannß

Mehr zum Thema Unfall A9: