Riesiger Weißer Hai in verlassenem Tierpark wird endlich gerettet!

Victoria - In der Nähe von Melbourne in einem verlassenem Wildtierpark gibt es ein großes Wasserbecken, in dem ein vier Meter großer toter Hai schwimmt (TAG24 berichtete).

"Rosie", der weiße Hai, wird in ein Museum umgesiedelt.
"Rosie", der weiße Hai, wird in ein Museum umgesiedelt.  © Screenshot Youtube.com

Das Tier treibt seit Jahren in einer giftigen Formaldehyd-Lösung herum, völlig vergessen von der Außenwelt. Doch in letzter Zeit suchten Abenteurer immer öfter den Weg in den verlassenen Park, um den grusligen Koloss aus der Nähe zu betrachten.

Nicht alle Besucher gingen dabei aber pfleglich mit dem Geschöpf um. "Rosies" Tank wurde bereits beschädigt, ins Becken selbst wurden Gegenstände geschmissen. Lange wäre das wohl nicht mehr gut gegangen.

Doch wie "Vice" berichtet, wurde endlich jemand gefunden, der Rosie den nötigen Respekt erweist. Die ehemaligen Parkbesitzer haben den weißen Hai dem nahegelegenen Museum Crystal World gespendet.

Eine Mitarbeiterin war in den sozialen Netzwerken auf das Tier aufmerksam geworden. "Ich habe einen Beitrag über den Hai gesehen und Tom Kapitany darunter markiert, den Besitzer von Crystal World. Er sagte, 'Lass es uns machen, lass uns ihn retten'. Also haben wir das getan", wird die Mitarbeiterin beim Portal "Vice" zitiert.

"Rosie" soll nun bald in ihr neues Zuhause kommen. Dort wird der Hai nach Angaben von Crystal Peak "gesäubert und wieder zusammengeflickt". "In Crystal World wird sie wieder der Bildung dienen, wofür sie ursprünglich auch gedacht war."

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0