Tödliche Gefahr: Mutter ist schockiert, was bei McDonald's neben ihrer Tochter (4) liegt

Merthyr Tydfil (Wales) - Schockfund bei McDonald's: Charlotte Morgans war am Samstagvormittag mit ihrer Tochter (4) in dem Schnellrestaurant, als sie eine tödliche Gefahr entdeckte.

Charlotte Morgans mit ihrer Tochter.
Charlotte Morgans mit ihrer Tochter.  © Facebook/Screenshot/Charlotte Morgans

Mutter und Kind waren gegen 9 Uhr morgens im McDonald's im Cyfartha-Einzelhandelspark im walisischen Merthyr Tydfil eingekehrt. Wenige Minuten später sah Charlotte Morgans nur einige Zentimeter von der Vierjährigen entfernt, eine blaue Tablette auf einem Stuhl liegen, wie sie auf ihrer Facebook-Seite berichtete.

Dabei handelte es sich höchstwahrscheinlich um eine Ecstasy-Pille namens "Blue Punisher", die in Großbritannien derzeit für Schlagzeilen sorgt, weil sie extrem gefährlich sein soll.

Anfang Juli berichtete der "Mirror", dass in England der 19-jährige Harley G. nach Einnahme einer solchen Pille gestorben war. Die Polizei von Hampshire warnte entsprechend vor den Gefahren der blauen Ecstasy-Pille.

Ein Sprecher sagte: "Infolge des Todes des Teenagers erinnert die Polizei die Menschen an die Gefahren des Konsums illegaler Drogen und insbesondere an eine blaue dreieckige Ecstasy-/MDMA-Tablette, die als 'Punisher' bezeichnet wird und bekanntermaßen etwa dreimal so stark ist, wie andere Ecstasy-Tabletten."

Weitere Jugendliche sollen an den Punisher-Pillen gestorben sein

Auf Facebook verbreitete Morgans die Geschichte.
Auf Facebook verbreitete Morgans die Geschichte.  © Facebook/Screenshot/Charlotte Morgans

Außerdem warnte die britische Polizei vor kurzem erneut vor den Gefahren des Drogenkonsums, nach dem Tod von zwei weiteren Jugendlichen, berichtet die "SUN". Charlotte Morgans sagte laut "Wales Online", dass sie die Droge durch Social-Media-Postings kannte.

Sie erzählte: "Ich wusste, dass es sich um eine Ecstasy-Pille handelte, weil ich sie online gesehen habe, als ein junger Kerl kürzlich daran gestorben ist, nachdem er eine Tablette in einem Park genommen hatte." Und weiter: "Ich gab sie der Putzfrau, die neben mir stand und sie sagte, sie würde sie dem Manager geben."

Ein McDonald's-Sprecher teilte daraufhin mit: "Ich kann bestätigen, dass Mitarbeiter des McDonald's im Cyfartha-Einzelhandelspark in Merthyr Tydfil über einen, von einer Kundin gefundenen, Artikel informiert wurden... Wir untersuchen dies derzeit und arbeiten in dieser Angelegenheit mit der Polizei zusammen."

Erst kürzlich berichtete TAG24 über einen ähnlichen Vorfall auf Ibiza. Dort hatte ein dreijähriges Mädchen eine Ecstasy-Pille auf einem Spielplatz genommen, weil sie sie für einen Bonbon gehalten hatte. Sie soll noch immer um ihr Leben kämpfen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0