Patientinnen missbraucht! Gynäkologe soll über 20 Frauen vergewaltigt haben

Zabrze - In Polen hat sich ein Gynäkologe an 26 Frauen sexuell vergangen. Der aus Syrien stammende Monzer M. wurde vorläufig festgenommen.

Der Frauenarzt soll die wehrlose Situation von 26 Frauen ausgenutzt haben. (Symbolbild)
Der Frauenarzt soll die wehrlose Situation von 26 Frauen ausgenutzt haben. (Symbolbild)  © 123rf.com/Igor Daniel

Die Polizei nahm den 50-Jährigen bereits im August 2018 fest, machte den Fall jedoch erst jetzt bekannt, berichtet das polnische Nachrichtenportal "Polsat News". Konkrete Details hat die Staatsanwaltschaft aber noch nicht offen gelegt - aus Rücksicht auf die misshandelten Frauen.

Das Bezirksgericht in Zabrze hat den Frauenarzt inzwischen angeklagt. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch einschließlich Vergewaltigung und anderen sexuellen Aktivitäten an 26 Frauen in den Städten Zabrze, Gliwice und Knurów.

Der polnische Justizminister Zbigniew Ziobro sagte dazu, dass es ein besonders abscheuliches Verbrechen sei, weil der Arzt die Situation der Patientinnen, die ihm während der Untersuchung ausgeliefert sind, missbraucht hat.

"Meiner Meinung nach hat das absolut keine Nachsicht verdient", sagte Ziobro.

Dem Mediziner drohen nun 20 Jahre Haft, allerdings streitet er alle Vorwürfe ab.

Monzer M. ist polnischer Staatsbürger syrischer Herkunft, er lebt schon seit vielen Jahren in Polen. Für den Fall einer finanziellen Entschädigung seiner Opfer wurden bereits seine beiden Autos, Bargeld und weiteres Vermögen gesichert.

Titelfoto: 123rf.com/Igor Daniel

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0