Ingwer aufbewahren: im Kühlschrank oder nicht?

Damit die heilsame Ingwerknolle ihre Wirkung möglichst lang behält, ist es entscheidend zu wissen, wie ich frischen Ingwer aufbewahren muss.

Angeschnittenen Ingwer gilt es feucht und kühl zu lagern.
Angeschnittenen Ingwer gilt es feucht und kühl zu lagern.  © 123rf/echeverriurrealuis

Die Lagerung der Knolle entscheidet maßgeblich über die Haltbarkeit. Wenn Ingwer kühl und dunkel gelagert wird, hält er sich über mehrere Wochen. Wird er einfach draußen in der Küche gelassen, trocknet er schnell aus und ist nicht mehr genießbar.

Ein heißer Ingwertee sorgt nicht nur in der Erkältungszeit für einen Booster des Immunsystems. Alle Fans von Sushi oder leckeren Shots greifen gern auf frischen Ingwer zurück. Dafür eignet sich am besten eine Knolle in Bio-Qualität, die im Kühlschrank in einer Dose, einem Frischhaltebeutel oder eingeschlagen in ein feuchtes Küchentuch lagert.

Ingwer zu trocknen oder die Wurzel einzufrieren sind zwei weitere Möglichkeiten die gesunde Knolle haltbar zu machen.

Mit diesen Tricks kriegst Du jedes Glas auf
Küchenwissen Mit diesen Tricks kriegst Du jedes Glas auf

Weiteres Wissen und coole Hacks aus der Küche gibt es auf der Themenseite Küchenwissen.

Sollte man Ingwer im Kühlschrank aufbewahren?

Kühl und dunkel möchte es die Knolle haben. Im Kühlschrank bleibt Ingwer deutlich länger frisch und vertrocknet nicht so schnell. Dafür wird die Ingwerknolle in ein feuchtes Küchentuch gewickelt und ins Gemüsefach gelegt. Ist die Knolle schon angeschnitten, kannst Du den Ingwer im Glas aufbewahren. Geschält und in dünne Scheiben geschnitten, lässt sich Ingwer auch problemlos portionsweise einfrieren und auftauen.

Ein No-Go ist es, den Ingwer einfach draußen liegenzulassen. Hier ist ein Vertrocknen vorprogrammiert.

Beim Einkauf gilt es vorab schon auf die Frische des Rhizoms und auf Bio-Qualität zu achten, um die gesunde Knolle länger genießen zu können.

Ingwer trocknen - So geht's

Wer Ingwer trocknen möchte, schneidet die Knolle in sehr dünne Scheiben. Im Ofen oder Dörrgeräte braucht es bei etwa 40 Grad zwar einige Zeit, dafür hält der getrocknete Ingwervorrat umso länger. Fertig getrocknet sind die Stücke oder Scheiben, wenn keine Feuchtigkeit mehr spürbar ist. Nun einfach trocken und gut verschlossen lagern und bei Bedarf zum Einsatz bringen.

Titelfoto: 123rf/echeverriurrealuis

Mehr zum Thema Küchenwissen: