Heizung entlüften: So klappt's im Handumdrehen

Nur die wenigsten dürften auf dem Schirm haben, dass sie ihre Heizung entlüften müssen. Und das, obwohl dadurch ganz leicht – quasi im Handumdrehen – unnötig hohe Energiekosten vermieden werden können.

Wieso lohnt es sich, seine Heizungen zu entlüften?

Wer nicht unnötig viel Energie verbrauchen will, sollte seine Heizung entlüften.
Wer nicht unnötig viel Energie verbrauchen will, sollte seine Heizung entlüften.  © 123rf/gabort71

Aber wieso spart man überhaupt, indem man seine Heizkörper entlüftet? Ganz einfach: Der Grund ist Luft, die sich auf Dauer in der Heizung ansammeln kann.

Jene vermindert nämlich die Leistungsfähigkeit der Vorrichtungen, sodass diese oftmals nicht mehr so gut heizen wie gewünscht.

Wenn man seine Wohnung bei niedrigen Außentemperaturen erwärmen möchte, will allerdings keiner eine Heizung, die nur zur Hälfte warm wird und womöglich noch ein nerviges Gluckern von sich gibt.

Richtig lüften: So wird's im Winter gemacht!
Haus & Garten Ratgeber Richtig lüften: So wird's im Winter gemacht!

Genau diese negativen Szenarien lassen sich mit dem Wissen umgehen, wie man Heizungen richtig entlüften kann. Also ran ans Werk!

Wie Ihr mit wenigen Hilfsmitteln und in kurzer Zeit zum "Energiesparprofi" beim Heizen werdet, zeigt Euch TAG24.

Zusätzlich zum Entlüften sollte man den Heizkörper reinigen. So lässt sich ebenfalls Energie sparen.

Weitere nützliche Haushaltstipps gibt's übrigens im Reinigungsratgeber.

Heizung richtig entlüften – Schritt für Schritt

Das Heizungsventil befindet sich in der Regel auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats.
Das Heizungsventil befindet sich in der Regel auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats.  © 123RF/in4mal (Bildmontage)

Da man in seinem Wohnraum in der Regel über mehrere Heizkörper verfügt, sollte zunächst die korrekte Reihenfolge beachtet werden. Wenn man in einem mehrstöckigen Haus lebt, beginnt man am besten mit der obersten Heizung und arbeitet sich dann zunehmend nach unten.

Für den eigentlichen Vorgang braucht man dann einen Behälter mit dünnen Wänden und einen Lappen oder ein Handtuch. Ganz besonders wichtig ist aber je nach Modell ein Entlüftungsschlüssel für Heizkörper bzw. ein Schlitzschraubenzieher.

So entlüftet Ihr Eure Heizungen:

1. Schritt: Die Thermostate an allen Heizungen komplett aufdrehen und etwa eine Viertelstunde warten, bis sie komplett heiß sind. Dann kann jeder Heizkörper einzeln entlüftet werden.

2. Schritt: Handtuch oder trockenen Lappen bereitlegen, da beim Entlüften etwas Wasser austritt. Dann einen Behälter unter das Heizungsventil halten oder stellen. Es befindet sich in der Regel auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats.

3. Schritt: Das Ventil je nach Modell mit einem Entlüftungsschlüssel (Vierkant) oder Schlitzschraubenzieher vorsichtig gegen den Uhrzeigersinn öffnen. Eine Viertelumdrehung reicht meistens aus, damit man ein zischendes Geräusch der entweichenden Luft wahrnimmt.

4. Schritt: Sobald Wasser ausläuft, kann das Ventil wieder geschlossen und mit dem Tuch abgetrocknet werden. Und das war's schon - ab zur nächsten Heizung.

5. Schritt: Wenn man mit allen Heizapparaten fertig ist, muss jeweils noch von der höchsten Stufe auf die gewünschte Heizstufe gewechselt werden.

Achtung! Aus dem Heizkörper herauslaufendes Wasser kann sehr heiß sein. Man sollte darauf achten, nicht mit dem Wasser in Kontakt zu kommen, damit man sich nicht verbrüht.

Wann und wie oft? Heizung entlüften richtig dosieren

Mit wenigen Hilfsmitteln können Heizungen in kurzer Zeit erfolgreich entlüftet werden.
Mit wenigen Hilfsmitteln können Heizungen in kurzer Zeit erfolgreich entlüftet werden.  © 123rf/andreypopov

Sobald man ein Heizgerät von angestauter Luft befreit hat, dürfte man den Dreh schon raus haben. Dann dauert das Entlüften pro Apparat kaum mehr als fünf Minuten.

Aber wie oft muss man eine Heizung entlüften und wann macht man das am besten? Damit man seinen Wohnraum mit möglichst effizient arbeitenden Heizkörpern erwärmt, sollte man einmal jährlich vor dem Start der Heizperiode entlüften.

Auch wenn die Heizung womöglich gleichmäßig warm wird und man kein Gluckern hört, kann die jährliche Aktion nicht schaden. Schließlich bekommt man das Ganze mit dem passenden Werkzeug ruckzuck umgesetzt.

Tipp zum Abschluss: Den Entlüftungsschlüssel für Heizkörper sollte man an einem Ort verstauen, an dem man ihn für die Entlüftung im nächsten Jahr schnell wiederfindet.

Titelfoto: 123rf/gabort71

Mehr zum Thema Haus & Garten Ratgeber: