Pflanzen gießen im Urlaub: Drei Tipps, wie Blumen überleben

Der Sommer ist da - die Urlaubszeit ruft. Doch wer übernimmt das Pflanzen gießen im Urlaub? Ist mal kein Nachbar zur Stelle, kannst Du Dir mit diesen drei Tipps ganz einfach selbst helfen.

Pflanzen gießen im Urlaub muss nicht immer der Nachbar. DiY ist hier angesagt.
Pflanzen gießen im Urlaub muss nicht immer der Nachbar. DiY ist hier angesagt.  © 123rf.com/Natallia Khlapushyna

Für das Pflanzen gießen im Urlaub ist kein großes Hightech-Equipment nötig. Für unsere Selbstbewässerungssysteme braucht es lediglich PET-Flaschen, Küchenpapier, eine Schüssel und natürlich Wasser.

Besonders im Sommer, wenn gerade alle Blumen blühen und die Pflanzen ihre Früchte tragen, blutet vielen Pflanzenliebhabern das Herz, wenn sie ihre grünen Lieblinge so lang allein lassen müssen.

Wer im Sommerurlaub ohne schlechtes Gewissen verreisen möchte, sollte sich rechtzeitig über das passende Bewässerungssystem Gedanken machen.

Wichtig ist, die Pflanzen drinnen wie draußen in den Schatten zu stellen. In der prallen Sommersonne genießt Du vielleicht Deinen Urlaub, aber Deine Pflanzen möchten lieber ein schattiges Plätzchen, um keinen Tropfen Wasser unnötig zu verdunsten.

Wir stellen Dir drei Möglichkeiten vor, wie das Pflanzen gießen im Urlaub kinderleicht und kostengünstig vorbereitet werden kann.

1. Variante: Pflanzen gießen und zwar großzügig im Voraus oder in die Wanne stellen

Die Pflanzen sollten lieber schattig Richtung Norden blicken.
Die Pflanzen sollten lieber schattig Richtung Norden blicken.  © 123rf.com/Olga Yastremska

Viele Blumen reagieren sehr sensibel, für sie eignet sich diese Methode nicht. Auch Omas altbewährter Trick, die Pflanzen einfach in die Badewanne zu stellen, eignet sich nicht für jede Sorte. Viele Pflanzen mögen Staunässe überhaupt nicht. 

Robuste Zimmerpflanzen halten es in der Badewanne oder dem Spülbecken schon mal ein paar Tage aus.

Das brauchst Du:

  • einen schattigen Platz
  • Wasser

Lass einfach ein paar Zentimeter Wasser ein und stell die Pflanzen ohne Übertopf ins Becken oder die Wanne. Wichtig ist, dass sie trotzdem noch genügend Licht bekommen.

Unempfindliche grüne Geschöpfe können gern alle zusammengestellt und vor dem Urlaub ordentlich auf Vorrat gewässert werden. Um die pralle Sonne des Südens zu meiden, sollten die Blumenkästen bzw. Topfpflanzen lieber zur Nordseite des Hauses bzw. der Wohnung umziehen.

Je nach Pflanzenart können Blumen ohne Gießen im Urlaub auf diese Art für viele Tage überleben.

2. Variante: leere PET-Flaschen als Gießhilfe

Die schnelle und geldsparende Lösung, um Pflanzen im Urlaub zu gießen: leere PET-Flaschen.
Die schnelle und geldsparende Lösung, um Pflanzen im Urlaub zu gießen: leere PET-Flaschen.  © 123rf.com/kwangmoo

Pflanzen gießen im Urlaub mittels Plastikflaschen? Upcycling macht´s möglich. Schnapp Dir einfach eine leere Plastikflasche und entferne das Etikett. 

Die Größe der Flasche richtet sich dabei nach der zu bewässernden Pflanze. 

Große Kübel und Blumenkästen brauchen schon eine 1,5 Liter Flasche. Im Außenbereich sollte es eine Flasche aus hartem stabilen Plastik sein.

Für kleine Topfpflanzen reicht eine 0,5 Liter Flasche aus. Die Größe hängt natürlich auch davon ab, wie lang der Urlaub und die Bewässerung dauern sollen.

Das brauchst Du:

  • leere PET-Flasche (1,5 Liter, 0,75 Liter oder 0,5 Liter Größe)
  • Metallspieß
  • Wasser

In den Deckel der Flasche werden mit einem Metallspieß (z.B. ein Rouladenspieß) ein paar kleine Löcher gepiekst, dabei solltest Du unbedingt vor dem Urlaub einen Testlauf machen. Nur so bekommst Du heraus, wie viele Löcher richtig sind, damit nicht gleich das gesamte Wasser hinaus sickert. Meist braucht es nicht mehr als ein bis zwei kleine Löcher, sonst fließt das Wasser zu schnell heraus.

Jetzt noch Wasser in die Flasche eingefüllt und ab in die Erde damit. Überprüfe, ob die Flasche auch einen guten Halt hat und nicht umkippen kann. 

Wer sich das Befüllen ein wenig erleichtern möchte, sollte am Anfang einfach den Boden der PET-Flasche abschneiden. So schnell ist die Urlaubsbewässerung fertig.

3. Variante: Küchenrolle und eine Schüssel Wasser

Küchenpapier: Der geheime Life-Hack für das Blumengießen im Urlaub?
Küchenpapier: Der geheime Life-Hack für das Blumengießen im Urlaub?  © 123rf.com/Olga Yastremska

Das alternative Pflanzen gießen im Urlaub muss überhaupt nicht teuer sein. Wir verraten Dir, wie leicht Du Deinen Pflanzen einen Wasservorrat schaffst.

Das brauchst Du:

  • Küchenpapierrolle
  • Schüssel, Eimer, Gießkanne (der Pflanze entsprechend großes Gefäß)
  • Wasser

Mit diesem kostensparenden Life-Hack versorgen sich die Blumen mit genau der Menge an Wasser, die sie brauchen. 

Dafür rupfst Du einfach sechs aneinander hängende Blätter von der Küchenrolle ab und rollst sie zusammen bzw. knickst Du die Blätter längs und drehst sie etwas ein. Wichtig ist zu beachten, dass gebleichtes Küchenpapier nur bei Zierpflanzen zum Einsatz kommt.

Diese Schlange legst Du rundherum in dem Topf der Pflanze am Boden aus. Dabei ist es wichtig, dass das die Papierrolle wirklich die Erde berührt und gut angedrückt wird. 

Neben den Topf stellst Du Deine Gießkanne oder Schüssel voll Wasser und hängst dort das andere Ende der Küchenpapierschlange hinein.

Je nach Wassermenge sollen die Pflanzen ohne Gießen in der Wohnung sogar mehr als eine Woche überleben.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf.com/Natallia Khlapushyna

Mehr zum Thema Haus & Garten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0