Teppich reinigen: So entfernt man Flecken richtig

Wenn sich auf dem schönen Teppich ein Fleck befindet, ist eine effektive Methode zur Entfernung gefragt. Vor allem Flecken, die durch stark färbende Lebensmittel und Getränke entstanden sind, erfordern ein schnelles Handeln. Die wichtigsten Tipps zur Teppichreinigung liefert Dir dieser Ratgeber.

Ist das Malheur gerade erst passiert? Dann nichts wie ran an passende Fleckenmittel. Wer schnell handelt, hat die besten Chancen, den Teppich reinigen zu können.
Ist das Malheur gerade erst passiert? Dann nichts wie ran an passende Fleckenmittel. Wer schnell handelt, hat die besten Chancen, den Teppich reinigen zu können.  © 123RF/Andriy Popov

Ein unachtsamer Umgang mit einem Teller voll Suppe, umgeworfene Rotweingläser oder schmutzige Straßenschuhe - die Ursachen für Flecken auf dem Teppich sind vielfältig.

Ist der textile Untergrund verschmutzt, kann man auf wirksame Fleckenentferner aus dem Handel zurückgreifen, aber auch günstige Hausmittel sehr effektiv. Mineralwasser mit Kohlensäure und Backpulver gelten beispielsweise als Geheimwaffen gegen Flecken im Teppich.

Eingetrockneter Kaffee und Rotwein hinterlassen oft hartnäckige Spuren. Um Flecken entfernen zu können, ist neben dem passenden Mittel auch die richtige Technik essenziell. Dabei gilt: tupfen statt schrubben.

Flugrost von Auto, Besteck und Co. zu entfernen, geht mit diesen Tipps leicht
Fleckenratgeber Flugrost von Auto, Besteck und Co. zu entfernen, geht mit diesen Tipps leicht

Was man alles wissen muss und welche Hausmittel am besten geeignet sind, erfährst Du jetzt.

Weitere Tipps und Tricks gibt es übrigens im TAG24-Fleckenratgeber.

Die wichtigsten Infos für Schnellleser:

  • Mineralwasser mit Kohlensäure, Backpulver, Essig und Zitronensaft helfen dabei, Flecken im Teppich zu entfernen. Viele Haushaltsmittel wirken bleichend und sollten deshalb vorwiegend auf hellen Textilien zum Einsatz kommen.
  • Überschüssige Flüssigkeit auf dem Teppich lässt sich mit Salz gut auffangen. Das Haushaltsmittel kann nach der Einwirkzeit einfach abgesaugt werden.
  • Fettflecken auf dem Teppich lassen sich wirksam mit Mehl behandeln. Ist der Fleck bereits eingetrocknet, kommt ein Mix aus Wasser und Salz zum Einsatz.
  • Rückstände von Kerzenwachs sind mit einem Bügeleisen und einem Stück Löschpapier schnell vom Teppich entfernt. Während das Bügeleisen das Wachs verflüssigt, saugt das Löschpapier alle Rückstände auf.
Flüssigkeiten können mit einem Tuch abgetupft werden. Bleiben Flecken, muss man den Teppich reinigen.
Flüssigkeiten können mit einem Tuch abgetupft werden. Bleiben Flecken, muss man den Teppich reinigen.  © 123RF/mukhina1

Wie kann ich am besten Flecken im Teppich entfernen?

Wer Flecken im Teppich entfernen will, benötigt einen nicht färbenden, saugfähigen Lappen. Damit kann man Flüssigkeiten gut und schnell aufnehmen. Bei der Fleckenentfernung sollte man sich vom Rand zur Mitte vorarbeiten. Reiben ist tabu, denn das macht die Verschmutzung nur größer, vielmehr sollte man die Flüssigkeit durch Tupfen aufsaugen.

Schnell sein ist wichtig!

Landet etwas auf dem Teppich, ist schnelles Handeln gefragt. Ist Kaffee, Rotwein, Cola und Co. erst einmal eingetrocknet, ist die Fleckenentfernung deutlich schwieriger. Für hartnäckige, ältere Spuren kannst Du ein chemisches Reinigungsmittel einsetzen. Neben Produkten aus dem Handel sind milde Seifenlaugen, kohlensäurehaltiges Mineralwasser und Hausmittel wie Backpulver hilfreich.

Wenn scheinbar nichts mehr hilft, bleibt noch ein Versuch mit Aceton, Chlor und Waschbenzin. Bevor man aggressive Mittel einsetzt, sollte der Teppich auf Farbechtheit geprüft werden.

7 Hausmittel, um den Teppich zu reinigen

Wie reinigt man einen stark verschmutzen Teppichboden mit einfachen und günstigen Reinigern? Je nach Grad der Verunreinigung und Typus kommen verschiedene Mittel zum Einsatz. TAG24 stellt sieben effektive Hausmittel vor:

1. Wasser mit Kohlensäure für die Teppichreinigung

Wenn Du Deinen Teppich reinigen willst, solltest Du es mit kohlensäurehaltigem Wasser versuchen. Sprudelwasser wirkt gegen allerlei Flecken und andere Verunreinigungen auf dem textilen Belag.

Es sollte ein stark sprudelndes Produkt verwendet werden, denn die Säure wirkt als aktive Substanz.

Einfach das Wasser großzügig auf den Fleck geben, eine Minute lang einwirken lassen und mit einem trockenen Lappen aufsaugen. Mineralwasser ist kein aggressives Mittel, zudem billig und in der Regel immer verfügbar.

Allerdings hilft es nur dabei, frische Flecken im Teppich zu entfernen.

Vorsichtig tupfen! Sonst reibt man den Fleck in die Teppichfasern hinein.
Vorsichtig tupfen! Sonst reibt man den Fleck in die Teppichfasern hinein.  © 123RF/BDS

2. Zitronensäure gegen Teppichflecken

Zitronensaft ist ein Hausmittel, mit dem man Flecken im Teppich entfernen kann. Der Saft muss nur auf die Verunreinigung aufgetragen und mit einem Tuch vorsichtig abgetupft werden. Da Zitronensaft eine bleichende Wirkung besitzt, empfiehlt sich das Hausmittel vor allem bei Flecken auf hellen Teppichen.

Zitrone aus der Plastikflasche erfüllt ebenso seinen Zweck.

3. Teppich reinigen mit Essig

Essig funktioniert ähnlich wie Zitronensaft und ist ebenfalls für Schmutz auf hellen Textilien geeignet. Wenn Du Essig einsetzt, um Flecken im Teppich zu entfernen, solltest Du das Hausmittel zu gleichen Teilen mit Leitungswasser mischen.

Mit dem Essigmix tupft man den Fleck einfach weg.

4. Salz gegen Teppichflecken

Salz ist ein hervorragender Aufnehmer von Flüssigkeiten. Gelangt Rotwein, Kaffee oder Limonade auf den textilen Untergrund, streust Du eine gute Portion Salz auf den Fleck und saugst das Ganze nach einigen Minuten Einwirkzeit weg. Das Hausmittel funktioniert nur, wenn man frische Flecken im Teppich entfernen will.

Salz für die Teppichreinigung erfordert in der Regel eine Nachbehandlung mit Sprudelwasser oder einer milden Seifenlauge.

Das Salz saugt die färbende Flüssigkeit einfach auf. Meist allerdings nicht komplett, sodass man den Teppich am besten mit einem weiteren Hausmittel reinigt.
Das Salz saugt die färbende Flüssigkeit einfach auf. Meist allerdings nicht komplett, sodass man den Teppich am besten mit einem weiteren Hausmittel reinigt.  © 123RF/stylephotographs

5. Teppich reinigen mit Backpulver

Aufgrund des Natrongehalts ist Backpulver ein echtes Wundermittel zum Reinigen von Teppichen. Es bekämpft Schmutz und unangenehme Gerüche effektiv.

Dazu einfach das Pulver auf den Fleck streuen und mit etwas heißem Wasser aufgießen. Über Nacht eingewirkt ist das Textil bald sauberer als zuvor. Mittels Tupfen werden die Rückstände morgens entfernt.

Da Backpulver die Farbe ausbleicht, ist der Gebrauch nur für helle Auslegware zu empfehlen.

6. Glasreiniger zum Teppich Reinigen

Bestimmt hast Du Glasreiniger zu Hause. Auch damit kannst Du Flecken im Teppich entfernen. Einfach auf den Fleck aufsprühen und etwa drei bis vier Minuten einwirken lassen. Anschließend die Stelle mit einem saugfähigen Tuch abtupfen.

7. Waschbenzin gegen Teppichflecken

Manche Flecken sind äußerst hartnäckig und erfordern ein dementsprechendes Vorgehen. Chlor, Aceton und Waschbenzin sind zwar aggressive Mittel, die aber wirksam den Teppich reinigen. Vor dem Einsatz der Mittel ist ein Farbtest sinnvoll, da die Substanzen den Stoff ausbleichen können.

Um den Teppich zu reinigen, sind einfache Hausmittel wie Backpulver, Essig oder Zitrone schnell zur Hand.
Um den Teppich zu reinigen, sind einfache Hausmittel wie Backpulver, Essig oder Zitrone schnell zur Hand.  © 123RF/sirah

So entfernt man verschiedene Arten von Flecken im Teppich

Die obigen Anleitungen sind für die meisten der folgenden Fleckenarten geeignet, aber nicht alle wie beispielsweise Fettflecken. Welche Mittel die beste Wahl für den jeweiligen Fleck sind - jetzt im Überblick:

Rotweinflecken im Teppich beseitigen

Wird Rotwein verschüttet, sollte man unverzüglich das Malheur beheben. Mit Salz und kohlensäurehaltigem Mineralwasser lassen sich Rückstände der färbenden Flüssigkeit gut behandeln. In der Regel sind mehrmalige Versuche vonnöten, um den Teppich rückstandslos reinigen zu können.

Bei hellen Teppichen sind bleichende Mittel wie Natron eine super Wahl.

Kaffeeflecken im Teppich entfernen

Um die Flecken im Teppich entfernen zu können, sollte man in erster Linie so viel wie möglich von der Flüssigkeit mittels Salz, Küchenkrepp oder saugfähigen Textilien auffangen. Die restlichen Flecken lassen sich mit Teppichreiniger, Essigwasser und einer milden Lauge wirksam beseitigen.

Für die Teppichreinigung kann auch reiner Alkohol auf die Stelle getupft werden.

Weitere Tipps unter:

>>>Kaffeeflecken entfernen: Hausmittel für Teppich, Kleidung und Co.

Färbende Flüssigkeiten hinterlassen oft Flecken, selbst wenn man das meiste aufsaugt mit Stoff oder Küchenkrepp. Dann hilft zum Beispiel etwas Seifenwasser.
Färbende Flüssigkeiten hinterlassen oft Flecken, selbst wenn man das meiste aufsaugt mit Stoff oder Küchenkrepp. Dann hilft zum Beispiel etwas Seifenwasser.  © 123RF/mukhina1

Fettflecken im Teppichboden bekämpfen

Mit herkömmlichem Mehl kann man frische Fettflecken behandeln. Gib dafür etwas Mehl auf den Fleck und lasse es einwirken. Hat das Mehl das Fett aufgenommen, kann alles vom Teppich gesaugt werden. Wenn Du eingetrocknete, fettige Flecken im Teppich entfernen willst, solltest Du Salz in Wasser auflösen und das Gemisch auf die Verschmutzung geben.

Auch etwas Wasser mit einem Tropfen Spülmittel kann helfen, da "Spüli" eine hohe Fettlösekraft hat.

Nach einer kurzen Einwirkzeit entfernt man die Rückstände mit einem saugfähigen Lappen.

Kaugummi effektiv aus dem Teppich entfernen

Bei Kaugummi im Teppich ist Kälte wirksam. Mit Eiswürfeln kann die klebende Masse verhärtet und anschließend entfernt werden.

Mit einer Zahnbürste können die Kaugummi-Rückstände vorsichtig aus dem Teppich herausgearbeitet werden.

Auch ein Föhn lässt sich zur Teppichreinigung einsetzen. Nach der Erwärmung geht es dem Kaugummi mit Plastikfolie an den Kragen, mit der man das Kaugummi abpulen kann.

Wenn beides nicht klappt, kann man zur Schere greifen und das Kaugummi abschneiden. Dabei sollte man sehr vorsichtig sein, damit kein auffälliges Loch im Textil entsteht.

Weitere Tipps unter:

>>>Kaugummi entfernen: Mit diesen Tipps klappt's

Kaugummiflecken sind sehr ärgerlich - manchmal hilft nur die Schere.
Kaugummiflecken sind sehr ärgerlich - manchmal hilft nur die Schere.  © 123RF/parilovv

Kerzenwachs auf dem Teppich

Wenn Du wachsartige Flecken im Teppich entfernen willst, helfen Dir Löschpapier und Hitze weiter. Mit einem leicht warmen Bügeleisen fährt man über das auf den Fleck gelegte Löschpapier. Die Wärme lässt das Wachs schmelzen, welches vom Papier aufgesogen wird.

Die Methode gelingt einwandfrei und hinterlässt bei adäquater Ausführung keine Spuren.

Fazit: Hausmittel helfen sehr gut, um den Teppich zu reinigen

Um Flecken zu vermeiden, sollte man sofort zu einem Tuch greifen und die Flüssigkeit oder andere Fleckenverursacher aufnehmen. Dabei hilft zum Beispiel auch Salz oder Mehl (bei Fettflecken). Sprudelwasser kann dabei helfen, dass sich der Fleck gar nicht erst festsetzt. Bei der Nachbehandlung helfen Hausmittel wie Backpulver oder Seifenwasser.

Und wenn Hausmittel nicht mehr helfen, kann man auf aggressivere Mittel aus dem Handel setzen, um den Teppich reinigen zu können.

Titelfoto: 123RF/Andriy Popov

Mehr zum Thema Fleckenratgeber: