Der älteste Hund der Welt: Chihuahua Spike ist Rekordhalter

Camden, Ohio (USA) - Der älteste Hunde der Welt? Wiedermal hat es ein kleiner Chihuahua auf Platz eins geschafft: Spike, der kleine Rüde aus den USA, ist seit dem 7. Dezember 2022 der offizielle Guinness-Weltrekordhalter – allerdings dicht gefolgt von Gino Wolf, ebenfalls ein sehr alter Chihuahua.

Spike ist der älteste Hund der Welt

Der stolze Rekordhalter Spike mit seinem Zertifikat für den ältesten Hund der Welt.
Der stolze Rekordhalter Spike mit seinem Zertifikat für den ältesten Hund der Welt.  © Screenshot: Instagram/guinnessworldrecords

Wieder wurde ein neuer Titelverteidiger gekürt, wieder ist es ein Chihuahua. Spike, der aktuell älteste Hund der Welt laut Guinness World Records, kommt aus dem Mittleren Westen der USA, ist knapp 23 Zentimeter groß und wiegt fast sechs Kilogramm. Doch das besondere an Spike ist natürlich sein Alter:

Der Hund ist über 23 Jahre alt, was umgerechnet in Menschenjahre etwa 81 Jahren entspricht.

Frauchen Rita Kimball freut sich sehr über den Titel und sieht ihren knuffigen Wauwau als kleinen Star. Sie erzählt im Gespräch mit Guinness World Records, dass sie ihn als Straßenhund vor einem Supermarkt fand. Da war er bereits um die zehn Jahre alt.

Erfahre hier noch mehr über Spikes Alltag und Leben.

Größtes Raubtier der Welt ist ein jagender Riese aus dem Meer!
Tierrekorde Größtes Raubtier der Welt ist ein jagender Riese aus dem Meer!

Da er ein Fundhund ist, kann man sein hohes Alter nicht exakt belegen. Einige Instagram-User kritisieren diesen Umstand in den Kommentaren des Instagram-Accounts guinnessworldrecords, die Betreiber versicherten daraufhin, dass das Alter von Veterinären bestätigt worden wäre.

Als Indizien galten dafür die allgemeine körperliche Verfassung und Erscheinung zum Beispiel der Zustand der Zähne und Augen.

Hier findest Du übrigens weitere verblüffende Hunde, Katzen & Co.: Tierrekorde.

Möchtest Du das Alter Deines Hundes umrechnen? Dann schau mal hier:

So alt ist Dein Hund in Menschenjahren!

Gino Wolf war für kurze Zeit der älteste Hund der Welt

Hundehalter Alex Wolf ist stolz auf seinen kleinen Rekordhalter Gino.
Hundehalter Alex Wolf ist stolz auf seinen kleinen Rekordhalter Gino.  © Screenshot: Instagram/ginowolf.theoldestdogalive

Wie gewonnen, so zeronnen:

Gino Wolf folgte als Rekordhalter auf die im Oktober verstorbene Pebbles (mehr zu Pebbles im nächsten Abschnitt). Am 15. November 2022 wurde der Chihuahua offiziell vom Guinnessbuch der Rekorde zum ältesten Hund gekürt.

Nur einen knappen Monat später wurde Spike auf Platz eins gesetzt. Da Spike wie erwähnt gefunden wurde und daher das Alter nie bewiesen werden kann, kann man die Platzierung infrage stellen. Am Ende des Tages sind beide Hunde sehr und vor allem vermutlich ähnlich alt, daher kann man beide Vierbeiner beglückwünschen.

Das giftigste Tier der Welt: Fast unsichtbar, aber tödlich
Tierrekorde Das giftigste Tier der Welt: Fast unsichtbar, aber tödlich

Gino wurde am 24. September 2000 geboren, ist nun 22 Jahre alt – in Menschenjahren also etwa 81 Jahre. Er lebt mit Herrchen Alex Wolf in L.A., California (USA).

Pebbles, eine Toy Fox-Hündin, wurde 81 Jahre alt

Der älteste Hund der Welt: Pebbles ist zwar kein Energiebündel mehr, genießt ihr Leben aber noch in vollen Zügen.
Der älteste Hund der Welt: Pebbles ist zwar kein Energiebündel mehr, genießt ihr Leben aber noch in vollen Zügen.  © Screenshot/Instagram: pebbles_since_2000

Im Mai 2022 wurde ein neuer Star am Himmel gekürt: Obwohl der Guiness-Weltrekordhalter erst im März 2022 ernannt wurde, gab es schon im Mai 2022 einen neuen Titelverteidiger bzw. eine Titelverteidigerin:

Pebbles, die kleine Hundedame aus Taylors, South Carolina (USA), war laut Guinnessbuch der Rekorde der älteste Hund der Welt. Doch am 3. Oktober 2022 (Ortszeit Taylors) verstarb die kleine Hundedame an Altersschwäche – sie schlief friedlich ein.

Bereits am 28. März 2000 erblickte sie das Licht der Welt und brachte damit stolze 22 Jahre aufs Papier – was in Menschenjahren umgerechnet sage und schreibe 81 Jahre bedeuten.

Die Toy Fox-Hündin hatte laut ihrer Besitzer Julie und Bobby in der Regel ein sehr gemütliches Wesen – und ein Faible für US-amerikanische Countrymusik.

Außerdem liebte die kleine Pebbles schlafen und essen, wie die Bio ihres Instagram-Accounts pebbles_since_2000 verrät.

Tobey Keith, einer der ältesten Hunde der Welt, ist noch sehr aktiv

Toby Keith wurde 2022 21 Jahre alt, das entspricht ungefähr 80 Menschenjahren.
Toby Keith wurde 2022 21 Jahre alt, das entspricht ungefähr 80 Menschenjahren.  © Facebook Screenshot/Gisela Shore

Nach dem Tod der kleinen Pebbles galt Toby Keith als ältester Hund der Welt, wurde aber schnell, wie oben bereits erwähnt, vom ehemaligen Rekordhalter Gina Wolf abgelöst.

Tobey Keith wurde am 9. Januar 2001 geboren. Der weiße Chihuahua mit den großen Augen war der letzte Welpe seines Wurfs.

Frauchen Gisela Shore aus dem US-amerikanischen Bundesstaat Florida ist mächtig stolz auf ihren kleinen Toby.

Obwohl Toby Keith eigentlich schon ein Senior-Hund ist, hält er noch mit seinen jüngeren Hundefreunden mit. Frauchen Gisela erklärt, dass er weiterhin aktiv ist.

Ganz gesund ist der süße Chihuahua leider nicht mehr:

Bei Toby Keith wurde ein Herzleiden diagnostiziert, was ihm aber nicht allzu viele Probleme bereiten würde, heißt es auf "Abc7chicago.com".

Das Schicksal führte die beiden einst zusammen: Kurz nach seiner Geburt fand sie den Vierbeiner zufällig in einem Karton. Seinen auffälligen Namen erhielt die süße Fellnase von einem der liebsten Sänger seiner Besitzerin. Country-Sänger und Schauspieler Toby Keith Covel (60) tourte 2001 durch die USA und kam auch in Giselas Heimatstadt vorbei.

Durchschnittlich werden Hunde seiner Art übrigens meist 12 bis 18 Jahre alt. Diese Lebenserwartung sprengte der Chihuahua bereits um drei Jahre. Aktuell ist der Vierbeiner 22 Jahre alt (Stand 2023).

Umgerechnet in Menschenjahren hat Toby Keith damit bereits 81 Jahre auf dem Buckel.

Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, dass immer wieder vom traurigen Moment, wenn eines der Tiere verstirbt, bestimmt wird. Eines ist sicher: Sie tragen ein stolzes Alter und verbringen ihre letzten Jahre offenbar in liebevoller Gesellschaft, die sich um die kleinen Fellnasen kümmert und so vermutlich in hohem Maße dazu beiträgt, dass die Hunde so alt werden.

Titelfoto: Screenshot: Instagram/guinnessworldrecords

Mehr zum Thema Tierrekorde: