Meisterschaftsring der Dresden Monarchs wurde gestohlen!

Dresden - Dreistigkeit kennt keine Grenzen oder Hemmungen mehr, das bekamen jetzt auch die Dresden Monarchs zu spüren. Denn den Königlichen wurde der Meisterschaftsring von 2021 aus der Pokal-Vitrine im Nachwuchsleistungszentrum gestohlen.

Ein Dieb hat zugeschlagen! So ein Meisterring der Dresden Monarchs wurde aus dem Nachwuchsleistungszentrum geklaut.
Ein Dieb hat zugeschlagen! So ein Meisterring der Dresden Monarchs wurde aus dem Nachwuchsleistungszentrum geklaut.  © Lutz Hentschel (2)

"Ich bin unfassbar enttäuscht, dass unsere Offenheit und Nähe so missbraucht wurde", ärgert sich Geschäftsführer Jörg Dreßler (48). "Wir hätten den Ring ja nicht ausstellen müssen."

Derzeit laufe die Auswertung des Videomaterials.

"Noch könnte uns der Dieb den Ring in den Briefkasten werfen", so Dreßler. Selbstverständlich wurde auch die Polizei eingeschaltet.

Monarchs laufen vor dem Kracher heiß, Noak: "Nur purer Wille!"
Dresden Monarchs Monarchs laufen vor dem Kracher heiß, Noak: "Nur purer Wille!"

So mies die Aktion auch ist, die Spieler wird der Diebstahl in ihrer Vorbereitung auf die Generalprobe am morgigen Samstag (16 Uhr) in Straubing nicht beeinträchtigt haben.

Das Testspiel bei den Spiders soll ein echter Härtetest werden und wurde bewusst auswärts gewählt. Denn auch das erste Saisonspiel zwei Wochen später findet nach einer langen Busfahrt auf fremden Platz in Marburg statt.

Nach dem 10:8-Sieg von vergangener Woche gegen die Leipzig Lions hatte Headcoach Paul Alexander (63) noch "etliche Punkte identifiziert, an denen wir weiter hart arbeiten müssen".

Hier überreichte Geschäftsführer Jörg Dreßler (r.) den Monarchs ihre Meisterringe. Eines der Schmuckstücke fehlt nun.
Hier überreichte Geschäftsführer Jörg Dreßler (r.) den Monarchs ihre Meisterringe. Eines der Schmuckstücke fehlt nun.  © Lutz Hentschel

Einige Ausfälle bei den Dresden Monarchs, aber: "Über Verletzungen machen wir uns keine Gedanken"

Bald startet die neue Saison: Quarterback Steven Duncan (M.) kann dann zeigen, was er draufhat.
Bald startet die neue Saison: Quarterback Steven Duncan (M.) kann dann zeigen, was er draufhat.  © Lutz Hentschel

In Straubing erwartet auch Offense Coach Robert Cruse (48) "eine deutliche Leistungssteigerung". Die wird es sicherlich allein schon deswegen geben, weil dieses Mal auch die erste Garde für mindestens eine Halbzeit auf dem Feld stehen soll.

"Wir werden aber mit Blick auf Marburg sicherlich noch nicht unser ganzes Playbook offenlegen", so Cruse. Er muss wohl auch noch auf Running Back Nico Barrow (20) verzichten.

Der finnische Nationalspieler laboriert an Oberschenkelproblemen - aus den Erfahrungen der vergangenen Saison wird man hier kein Risiko eingehen. Denn da schlug die Verletzungsseuche so richtig zu.

Monarchs bezwingen die Adler in einer Punkteschlacht
Dresden Monarchs Monarchs bezwingen die Adler in einer Punkteschlacht

Schon bei der Generalprobe erwischte es die Monarchs 2022 hart, doch Angst, dass es in dieser Saison so weitergeht, hat man nicht: "Über Verletzungen machen wir uns keine Gedanken. Wir denken grundsätzlich nur über Dinge nach, die wir auch beeinflussen können", stellt der Offense Coach fest.

Die Spieler seien fit und sollen in Straubing auch für gute Stimmung sorgen - und das nicht erst beim anschließenden Barbecue, zu dem die Spiders ihren Testspielgegner eingeladen haben. Denn American Football ist noch immer Familie - ein Fakt, der für den Ringdieb nicht mehr gilt.

Titelfoto: Lutz Hentschel (2)

Mehr zum Thema Dresden Monarchs: