Tippspiel zur NFL: Diese Playoffs-Teams könnten das "Super Wild Card"-Wochenende gewinnen

USA - What time is it? Crunchtime! Ja, die Sprüche der 80er-Jahre hallen jährlich zu den NFL-Playoffs in meinen Synapsen wider und wie jedes Jahr ist die Fangemeinde der Ei-Society heiß wie Frittenfett auf die Post-Season und der Super-Bowl-Jagd.

Die Houston Texans empfangen zum Eröffnungsspiel der "Super Wild Card"-Runde die Cleveland Browns (weißes Trikot).
Die Houston Texans empfangen zum Eröffnungsspiel der "Super Wild Card"-Runde die Cleveland Browns (weißes Trikot).  © Tim Warner/Getty Images via AFP

Da mein aus "Zurück in die Zukunft II" berühmt gewordener Sportalmanach dummerweise nur von 1950 bis 2000 geht, habe ich mir eine magische Kristallkugel bei Wish bestellt und verrate Euch nun, welche der verbleibenden 14 Mannschaften in die nächste Runde kommen.

Wenig hellseherische Fähigkeiten braucht man bei den Baltimore Ravens und den San Francisco 49ers, denn die haben noch spielfrei, dank ihrer Tabellenposition.

Doch dann geht es bereits ans Eingemachte: Am Samstag wird das "Super Wild Card"-Wochenende mit den Cleveland Browns bei den Houston Texans eröffnet.

Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!
NFL Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!

Diese Partie wird ab 22.30 Uhr in der "Defense wins championships"-Frage zum Beweisstück A. Aber welche Defense rockt härter? Cleveland lässt seine Gegner kaum Yards gewinnen, aber der Knackpunkt: Houston holt sich gerne das Leder für sein Team zurück.

Außerdem Heimspiel und Underdog-Rolle. Daher: Tippt auf die Texans, Leute. Against all odds. Nicht um Geld, denn das ist dämlich, aber um die Verpflegung zum nächsten Game Day.

Ich erwarte eine richtig enge Kiste, ein knappes "One Score Game", aber am Ende wird die heimische Kulisse jubelnd ihr Team in die nächste Runde brüllen.

Von 28 Grad auf -17 Grad: Miami darf die langen Unterhosen einpacken

In Frankfurt war es für die Dolphins (weiß) und Chiefs manchmal schon schwer, den Ball festzuhalten. Bei erwarteten -17 Grad wird es im Arrowhead Stadium nicht leichter.
In Frankfurt war es für die Dolphins (weiß) und Chiefs manchmal schon schwer, den Ball festzuhalten. Bei erwarteten -17 Grad wird es im Arrowhead Stadium nicht leichter.  © KIRILL KUDRYAVTSEV/AFP

Danach heißt es: Kaffee aufsetzen, denn um 2.10 Uhr kommt das für mindestens ein Team vielleicht bitterste Spiel der Saison. Bitter wie "bitterkalt".

Die Miami Dolphins verlassen ihre 28 Grad warme Region und reisen ins -17 Grad kalte Missouri zu den Kansas City Chiefs. Ein Frankfurt-Game mit Elsa und Anna quasi.

Ich klappe schon bei 5 Grad Temperaturunterschied zusammen, diese Jungs müssen rund 45 Grad aushalten. Da werden wohl die richtig dicken Ski-Unterhosen im Handgepäck verstaut. Kennt Ihr den Film "Cool Runnings"? Frage für einen Freund.

Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?
NFL Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?

Hier schreit alles nach einem Chiefs-Sieg. Denn in der Niederlagen-Statistik von Dolphins-QB Tua Tagovailoa stehen auch die kältesten Spiele seiner Karriere. Passspiel bei fast -20 Grad ist aber auch für die wärmeverwöhnten Receiver eher suboptimal. Karma schlägt also zurück.

Das Team, das sein Stadion so gebaut hat, dass seine Gäste in dunklen Klamotten (Dolphins spielen zu Hause in Weiß) in der prallen Florida-Sonne stehen müssen, bekommt nun eine Kälte-Klatsche gezimmert.

Mein innerer Mephisto schreit zwar: "Die Chiefs werden es trotzdem versemmeln! Tu es nicht!" Aber unter diesen Bedingungen muss ich den Dolphins sagen: Brace yourself, winter is coming - und die Off-Season auch.

Wie die Sonntags-Partien ausgehen, verrate ich Euch am Spieltag selbst - hier bei TAG24.

Titelfoto: Tim Warner / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema NFL: