Telekom Baskets Bonn verteidigen Tabellenspitze mit Kantersieg

Frankfurt - Die Telekom Baskets Bonn bleiben in der Basketball-Bundesliga (BBL) das Team der Stunde. Durch den siebten Sieg in Folge verteidigten die Bonner auch die Tabellenspitze in Deutschlands Eliteliga.

Headcoach Tuomas Iisalo (40) und die Telekom Baskets Bonn schweben weiter auf einer Erfolgswelle und konnten die Tabellenspitze der BBL verteidigen.
Headcoach Tuomas Iisalo (40) und die Telekom Baskets Bonn schweben weiter auf einer Erfolgswelle und konnten die Tabellenspitze der BBL verteidigen.  © Hendrik Schmidt/dpa

Nächster Blowout-Sieg für die Telekom Baskets Bonn! Die Mannschaft von Headacoach Tuomas Iisalo (40) hat die nächste Gala abgeliefert und ihr Auswärtsspiel bei den Fraport Skyliners deutlich mit 88:61 gewonnen.

Beim siebten Sieg in Folge feierte Rückkehrer Javontae Hawkins (29) sein Debüt für den aktuellen Tabellenführer der BBL, nachdem er im Sommer erst von Bonn zu Limoges CSP nach Frankreich gewechselt war. Der 29-Jährige steuerte beim Kantersieg zwölf Punkte bei und war damit zweitbester Scorer seine Mannschaft.

Bester Topscorer der Telekom Baskets war Collin Malcolm (25) mit 16 Zählern.

Er wollte kiffen, auf dem Rad war er eine Niete: Deutscher Basketball-Klub feuert NBA-Star nach drei Tagen
Basketball Bundesliga Er wollte kiffen, auf dem Rad war er eine Niete: Deutscher Basketball-Klub feuert NBA-Star nach drei Tagen

"Ich muss sagen, dass wir heute eine solide Verteidigung gespielt haben. Besonders nach den Anfangsminuten, in denen Frankfurt sehr gut begonnen hat. Es war kein einfaches Spiel für uns, da wir ein wenig überrascht davon waren, dass Matt Haarms nicht gespielt hat", resümierte Headcoach Tuomas Iisalo.

Vor allem zu Beginn hatte der Spitzenreiter der BBL Probleme und musste drei Minuten auf den ersten Korberfolg warten.

Telekom Baskets Bonn spielen sich in einen Lauf

Small Forward Javontae Hawkins (29) ist wieder zurück bei den Telekom Baskets Bonn (Archivfoto).
Small Forward Javontae Hawkins (29) ist wieder zurück bei den Telekom Baskets Bonn (Archivfoto).  © Ulrich Gamel/kolbert-press/dpa

Im zweiten Viertel lief es für die Telekom Baskets Bonn dann deutlich besser. Durch einen 10:2-Erfolg setzten sich die Bonner - vor 400 mitgereisten Auswärtsfans - erstmals ab.

Doch nach der Halbzeitpause fanden die Gastgeber wieder besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand, sodass sich der finnische Coach gezwungen sah, eine Auszeit zu nehmen. Diese zeigte dann auch Wirkung, denn die Bonner setzten sich auf 60:43 ab.

Der letzte Spielabschnitt glich dann einer Machtdemonstration des Tabellenführers. Durch gute Defensive und insgesamt vier Dreipunktenwürfen erarbeiteten die Telekom Baskets einen 18:1-Lauf, der den Kantersieg endgültig perfekt machte.

Nach Umbruch im Sommer: Telekom Baskets Bonn erwarten ersten Härtetest
Basketball Bundesliga Nach Umbruch im Sommer: Telekom Baskets Bonn erwarten ersten Härtetest

"Frankfurts Small-Ball-Aufstellungen bringen für unsere langen Spieler ganz besondere Herausforderungen mit sich. Wir hatten einige Probleme, in der Nähe des Korbes zu punkten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns gute Würfe erspielt, aber nicht gut genug getroffen. Durch unser starkes Rebounding haben wir den Vorsprung aber behalten können. Insgesamt war es ein solides Spiel von uns", zeigte sich Tuomas Iisalo zufrieden.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Basketball Bundesliga: