17. Sieg in Folge! Niners Chemnitz fegen im Europe Cup Italiener vom Parkett

Chemnitz - Die Niners Chemnitz gewinnen zum 17. Mal in Folge und starten mit einem überzeugenden Auftritt in die zweite Gruppenphase des FIBA Europe Cups. Gegen das italienische Traditionsteam Itelyum Varese feierten die Sachsen am Mittwochabend einen souveränen 109:85 (62:41)-Heimsieg.

Klasse! Niners-Spieler Kevin Yebo sammelte in den ersten 20 Minuten 23 Punkte und neun Rebounds ein.
Klasse! Niners-Spieler Kevin Yebo sammelte in den ersten 20 Minuten 23 Punkte und neun Rebounds ein.  © IMAGO / Alexander Trienitz

Gegen den vermeintlich stärksten Kontrahenten im Kampf um den Gruppensieg, dessen US-amerikanische Stars Willie Cauley-Stein (u.a. Sacramento, Dallas, Philadelphia), James Young (Boston, Philadelphia) und Sean McDermott (Memphis) über 550 Einsätze in der NBA vorweisen können, lieferten die Chemnitzer in der ersten Halbzeit eine ihrer besten Saisonleistungen ab.

Nach dem ersten Viertel führte die Mannschaft von Trainer Rodrigo Pastore mit 35:16, zur Pause 62:41. Nicht zu stoppen in den ersten 20 Minuten: Kevin Yebo. Der Center sammelte 23 Punkte und neun Rebounds ein - überragend!

Mit Wiederbeginn kassierte Yebo binnen weniger Minuten unter dem gegnerischen Korb drei Fouls, stand damit bei vier und wurde von Pastore vorsorglich vom Parkett genommen.

Elfter Sieg im zwölften Spiel! Niners Chemnitz dominieren im Europe Cup gegen ZZ Leiden
Niners Chemnitz Elfter Sieg im zwölften Spiel! Niners Chemnitz dominieren im Europe Cup gegen ZZ Leiden

Der zweite Niners-Center, Jonas Richter, spielte verletzungsbedingt überhaupt nicht mit. Der 25-Jährige hatte sich beim Auswärtssieg in Oldenburg an der Schulter verletzt.

Ohne Yebo lief bei den Hausherren im dritten Viertel nur noch wenig zusammen. Varese kämpfte, traf vor allem aus der Distanz deutlich besser und lag zu Beginn des letzten Viertels nur noch mit acht Punkten zurück (80:72).

Jetzt kassierte auch noch Wesley van Beck, der sicherste Distanzwerfer der Niners, sein viertes persönliches Foul. Auch ihn nahm Pastore raus.

Die Chemnitzer sind nicht zu stoppen: Yebo mit 27 Punkten überragend!

Die Gastgeber fingen sich. Sie verteidigten wieder deutlich besser und aggressiver und konnten sich Stück für Stück absetzen. Nach 35 Minuten war die Führung der Chemnitzer erneut komfortabel: 96:78. Yebo machte zwei Minuten später von der Freiwurflinie die 100 voll. Der 17. Sieg in Folge war in trockenen Tüchern.

Beste Werfer: Yebo (27, 14 Rebounds) und Jeff Garrett (20/9) auf Seiten der Niners sowie Olivier Hanlan mit 28 Zählern bei den Italienern.

Für die Niners geht es am Samstag mit dem nächsten Highlight weiter. Im Pokal-Viertelfinale kommt Meister Ulm in die Messe Chemnitz. Mit einem weiteren Sieg zieht das Pastore-Team ins Top-Four-Turnier ein.

Titelfoto: IMAGO / Alexander Trienitz

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: