Niners-Coach Pastore nach Pleite gegen Braunschweig: "Wir müssen besser werden"

Chemnitz - Die Enttäuschung stand Nelson Weidemann ins Gesicht geschrieben. 15 Punkte erzielte der Chemnitzer in Braunschweig. Persönlicher Bestwert, aber letztlich ein Muster ohne Wert. Die Niners kassierten beim Vorletzten eine 71:78-Niederlage.

Coach Rodrigo Pastore (50) war stinksauer nach dem Auftritt in Braunschweig.
Coach Rodrigo Pastore (50) war stinksauer nach dem Auftritt in Braunschweig.  © Picture Point / Gabor Krieg

"Es gibt keine Chance, in der BBL ein Spiel zu gewinnen, wenn wir werfen und verteidigen wie diesmal", schimpfte Trainer Rodrigo Pastore. "Dafür gibt es keine Ausreden. Das war enttäuschend und kein guter Team-Basketball."

88 Punkte erzielten die Niners im Schnitt in den bisherigen Partien. Vor über 3600 Zuschauern in der VW-Arena waren es 71. Vor allem aus der Distanz lief nichts. Von 32 Wurfversuchen verfehlten 26 den Korb.

Top-Scorer Marko Filipovity musste wegen Magen-Darm-Problemen kurzfristig passen. Die Litauer Arnas Velicka und Mindaugas Susinskas, sonst ebenfalls sichere Schützen, erwischten einen rabenschwarzen Tag. Susinskas kam auf vier, Velicka auf drei Zähler.

Niners müssen Boutsiele kaltstellen, um selbst mit kaltem Sekt zu feiern!
Niners Chemnitz Niners müssen Boutsiele kaltstellen, um selbst mit kaltem Sekt zu feiern!

Bester Werfer war Wes Clark, der acht seiner 16 Punkte im letzten Viertel erzielte. Den Sieg, der Erste im neunten (!) Heimspiel, ließen sich die Braunschweiger Löwen nicht mehr nehmen.

"Wir konnten dem Spiel nicht unseren Stempel aufdrücken. Braunschweig hat gut verteidigt. Wir haben es zu selten geschafft, offene Würfe zu kreieren", analysierte der wiedererstarkte Weidemann.

Wes Clark (28) drehte im Schlussviertel auf und versuchte das Blatt zu wenden.
Wes Clark (28) drehte im Schlussviertel auf und versuchte das Blatt zu wenden.  © IMAGO/Alexander Trienitz

Pastore erklärte: "Wir müssen besser werden und werden an einigen Dingen arbeiten." Zeit dafür bleibt nicht wirklich. Am Dienstag, 21 Uhr, treten die Niners im Europe Cup beim FC Porto an. Am Freitagabend müssen sie in der BBL nach Würzburg.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: