Pokalkracher in Chemnitz! Gelingt den Niners gegen Meister Ulm die Revanche?

Chemnitz - Die Chemnitzer Niners wollen in allen drei Wettbewerben unter die besten vier. Im Pokal können sie am heutigen Samstagabend das erste Ziel erreichen.

Am 27. September am 1. Spieltag der BBL gingen die Niners mit Kaza Kajami-Keane (29, v.) das einzige Mal in dieser Saison zu Boden. Sie verloren in Ulm. Am Samstag soll es im Pokal die Revanche geben.
Am 27. September am 1. Spieltag der BBL gingen die Niners mit Kaza Kajami-Keane (29, v.) das einzige Mal in dieser Saison zu Boden. Sie verloren in Ulm. Am Samstag soll es im Pokal die Revanche geben.  © imago/Nordphoto

Die Hürde ist hoch. Meister Ulm kommt in die Messe Chemnitz. Das ist der einzige Gegner, der die Sachsen in dieser Saison bezwingen konnte.

Das war am 27. September. Das Team von Trainer Rodrigo Pastore (51) unterlag zum BBL-Auftakt 85:90. Seitdem eilen die Chemnitzer von Sieg zu Sieg, sorgen deutschlandweit für Furore.

Am Samstag werden die Blicke erneut auf die Niners gerichtet sein. Der Sieger zieht ins Top-Four-Turnier ein. Als Austragungsort wäre dann auch Chemnitz eine Option. Alle vier Halbfinalisten können sich bewerben.

Elfter Sieg im zwölften Spiel! Niners Chemnitz dominieren im Europe Cup gegen ZZ Leiden
Niners Chemnitz Elfter Sieg im zwölften Spiel! Niners Chemnitz dominieren im Europe Cup gegen ZZ Leiden

Chemnitz gegen Ulm – das ist zugleich das Duell herausragender Korbjäger. Kevin Yebo (27) und Ulms Trevion Williams (23) sind die stärksten Center der Liga.

Yebo markiert im Schnitt 15,5 Punkte, schnappt sich 5,5 Rebounds pro Partie. Williams wird mit 14,1 Punkten, 7,4 Rebounds sowie 4,2 Assists als effektivster Big Man der BBL geführt.

Messe ausverkauft! Fans können sich auf Pokalkracher freuen

In der Messe treffen sich auch die erfolgreichsten Distanzwerfer. Niners-Topscorer Wesley van Beck (27, 16,8 Punkte pro Spiel) trifft fast 50 Prozent von Downtown. Vor einer Woche in Oldenburg netzte er bei seinen 28 Punkten sechs Dreier ein.

Bei den Gästen hat Guard Dakota Mathias (28, 14,5 Punkte) eine ähnliche Rolle. Mit 38,3 Prozent trifft der US-Amerikaner, der für Philadelphia achtmal in der NBA auflief, nicht ganz so hochprozentig wie van Beck. Doch Mathias kann zu jeder Zeit heißlaufen.

Die Fans in der ausverkauften Messe dürfen sich auf einen echten Pokalkracher freuen!

Titelfoto: imago/Nordphoto

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: