Große Sorge um Box-Legende: Kult-Trainer Ulli Wegner hat Darmkrebs!

Berlin - Die Box-Welt bangt um eine echte Lichtgestalt des Sports! Deutschlands erfolgreichster Coach Hans-Ullrich "Ulli" Wegner (80) ist offenbar an Darmkrebs erkrankt.

Trainer-Legende Ulli Wegner (80) kämpft gegen den Krebs. (Archivfoto)
Trainer-Legende Ulli Wegner (80) kämpft gegen den Krebs. (Archivfoto)  © RONNY HARTMANN / AFP

Laut einem Bericht der Bild-Zeitung entdeckten die Ärzte bei dem 80-jährigen Trainer während einer Untersuchung im Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn einen bösartigen Tumor am Darm.

Zuvor hatte Wegner die Klinik eigentlich wegen Schmerzen im Bein aufgesucht. Die Box-Legende zog sich im Dezember 2021 seinen zweiten Oberschenkelhalsbruch zu.

Am Freitagmorgen wurde der Weltmeister-Macher demnach bereits operiert und die Wucherung entfernt.

Gewürgt, bespuckt und ausspioniert? Verlobte fürchtet sich vor Box-Superstar!
Boxen Gewürgt, bespuckt und ausspioniert? Verlobte fürchtet sich vor Box-Superstar!

"Ich hätte den Eingriff auch erst nach Weihnachten machen lassen können. Doch ich wollte die Sache schnellstmöglich angehen, bevor der Krebs streut", sagte Wegner der Zeitung noch vor der notwendig gewordenen OP.

Der in Stettin geborene ehemalige Amateurboxer begann seine Trainer-Karriere noch in der DDR.

Nach der Wiedervereinigung nahm er unter anderem die späteren Weltmeister Sven Ottke (55), Arthur Abraham (42) sowie Marco Huck (38) unter seine Fittiche und hob sie auf den Box-Olymp.

Ulli Wegner (80, l.) zusammen mit seinem früheren Schützling Sven Ottke (55). (Archivfoto)
Ulli Wegner (80, l.) zusammen mit seinem früheren Schützling Sven Ottke (55). (Archivfoto)  © picture alliance / dpa

Ulli Wegner ist Träger des Bundesverdienstkreuzes

Ulli Wegner (80, r.) mit seiner Frau Magret beim Sport-Bild-Award 2022.
Ulli Wegner (80, r.) mit seiner Frau Magret beim Sport-Bild-Award 2022.  © Christian Charisius/dpa

Als Trainer des Sauerland-Boxstalls kümmerte er sich jahrelang um bis zu zehn Kämpfer gleichzeitig und ebnete mehrere erfolgreiche Karrieren. Ende September 2019 trennten sich schließlich die Wege.

Privat ist Wegner seit 1985 mit seiner zweiten Ehefrau Magret verheiratet und hat drei Kinder. Die frühere Lehrerin versorgt ihren Gatten auch in dieser schwierigen Zeit und fährt nach Infos der Bild täglich aus Berlin-Tegel in das rund 35 Kilometer entfernte Krankenhaus.

Außerdem wurde dem beliebten Kult-Coach 2010 für seine Verdienste um den gesamtdeutschen Sport sowie sein soziales Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Vor Box-Highlight des Jahres: Fury-Vater nach Kopfnuss blutüberströmt
Boxen Vor Box-Highlight des Jahres: Fury-Vater nach Kopfnuss blutüberströmt

2016 hat ihn die Stadt Gera darüber hinaus zum Ehrenbürger ernannt.

Titelfoto: RONNY HARTMANN / AFP

Mehr zum Thema Boxen: