Zu heiß für Insta? Boxerin sendet sexy Neujahrs-Grüße und bekommt dafür Probleme

Australien - Da hat Ebanie Bridges (35) wohl ein wenig zu viel gewagt - zumindest für Instagram: Die schöne Boxerin aus Australien hat ihren Fans mit einem sexy Foto ein frohes neues Jahr gewünscht und deswegen Probleme bekommen.

Ebanie Bridges (35) kann nicht nur boxen, sondern auch schlagkräftige Selfies von sich schießen. Manche ihrer Fotos sind aber offenbar zu gewagt für Instagram.
Ebanie Bridges (35) kann nicht nur boxen, sondern auch schlagkräftige Selfies von sich schießen. Manche ihrer Fotos sind aber offenbar zu gewagt für Instagram.  © twitter.com/EbanieBridges

Wer mal einen Blick in den Instagram-Kanal der 35-Jährigen wirft, bekommt sie nicht nur in Boxerinnen-Outfits zu sehen, sondern auch immer wieder in Unterwäsche oder Bikinis. Zu Neujahr hat sie nun ein Foto gepostet, das abermals die Grenzen zwischen sportlich und aufreizend verschwimmen lässt.

In dem Schnappschuss posiert sie nur mit Box-Handschuhen und einem schwarzen Tanga bekleidet und wirft der Kamera über ihre Schulter hinweg ein Lächeln zu. Unten links im Bild steht die Zahl 2022, so wollte die Blondine also ihre knapp 353.000 Follower im neuen Jahr begrüßen.

Doch der Post blieb nicht lange online: Wie Ebanie in ihrer Instagram-Story verriet, hat die Social-Media-Plattform den Beitrag gelöscht, weil er gegen die Richtlinien verstoßen würde. Wenn sie noch mehr solcher Bilder posten sollte, könne sie sogar den Zugriff auf ihren Account entzogen bekommen.

Für den Neustart bei Erzgebirge Aue: Schulterschluss mit Geldgebern
FC Erzgebirge Aue Für den Neustart bei Erzgebirge Aue: Schulterschluss mit Geldgebern

Das gefiel der Profiboxerin natürlich gar nicht. "Ok, die Trolle und Hater gewinnen. Ich kann das Foto nicht nochmal hochladen, denn das Letzte, was ich will, ist meinen Account zu verlieren. Ich hoffe, ihr habt einen Screenshot gemacht, bevor es gelöscht wurde", kommentierte sie das Ganze humorvoll.

Zum Glück für ihre Fans sieht Twitter im Gegensatz zu Instagram die Sache offenbar nicht ganz so eng - denn dort ist das Bild immer noch zu sehen.

Auf Twitter ist das Foto noch online: Dieses Bild war zu sexy für Instagram

Boxerin Ebanie Bridges lässt sich den Spaß nicht nehmen und posiert weiter für Social Media

Ebanie Bridges will auch 2022 "nichts drauf geben, was die Leute denken"

Auf Twitter ist auch noch der Begleittext zu dem Tanga-Foto zu lesen: "Ich dachte mir, ich beginne das neue Jahr mit einem Knall! Ich starte 2022 genauso, wie ich 2021 angegangen bin. Ich gebe nichts drauf, was die Leute denken, bin einfach ich selbst, bin einfach echt, verfolge meine Träume und habe das Ziel, Großartiges zu erreichen."

Wenige Stunden nach der Entfernung ihres Postings auf Instagram schickte sie auch schon ein neues Bild hinterher. Darin sitzt sie in einem weißen Tanktop und einem roten Bikini im Auto, dazu schreibt sie ganz locker: "Ab geht's zum Strand, frohes neues Jahr."

Ganz offensichtlich lässt sich "The Blonde Bomber" - so lautet ihr Künstlername - den Spaß also nicht nehmen. Die toughe Australierin wird sich sicherlich auch in Zukunft so zeigen, wie es ihr gefällt.

Titelfoto: twitter.com/EbanieBridges

Mehr zum Thema Boxen: