Verhöhnt Darts-Star Price hier behinderte Menschen? Sky entschuldigt sich!

London - Diese Grimasse könnte teuer werden! Im Achtelfinale der aktuell laufenden Darts WM in London hat sich Gerwyn Price (37) gegen José de Sousa (48) zu einer Geste hinreißen lassen, die vor allem im Netz für Wirbel sorgte.

Gerwyn "The Iceman" Price (37) eckt mit seiner Art oft an. Ist er im Achtelfinale der Darts WM zu weit gegangen?
Gerwyn "The Iceman" Price (37) eckt mit seiner Art oft an. Ist er im Achtelfinale der Darts WM zu weit gegangen?  © Steven Paston/PA Wire/dpa

Am Donnerstag setzte sich die Nummer eins der PDC-Weltrangliste letztendlich souverän mit 4:1 gegen "The Special One" durch und steht somit im Viertelfinale, wo der Waliser auf die deutsche Hoffnung Gabriel Clemens (39) trifft.

Allerdings wurde im Internet anschließend weniger über die solide Leistung vom "Iceman" als viel mehr über seine Entgleisung infolge einer verpassten 180 diskutiert.

Nachdem der dritte Pfeil des 37-jährigen Ex-Rugby-Spielers bei einer Aufnahme nämlich nicht im schmalen Triple-20-Feld, sondern in der großen Fünf landete, schob er seine Zunge unter die Unterlippe und streckte die Hände in unorthodoxer Weise von sich.

Darts-Profi Gabriel Clemens will 200 Leberkäsesemmeln spenden!
Darts Darts-Profi Gabriel Clemens will 200 Leberkäsesemmeln spenden!

Die Gebärde wurde daraufhin von zahlreichen Zuschauern als taktlose Nachahmung eines behinderten Menschen gewertet.

"Diese Reaktion von Gerwyn Price ist nicht in Ordnung und zutiefst unangemessen", twitterte ein Nutzer und markierte den in Großbritannien für die Ausstrahlung des Turniers zuständigen TV-Sender Sky Sports.

Ein anderer User schrieb: "Gerwyn Price, deine Reaktion darauf ist schrecklich, schäme dich!"

Reaktionen auf die Geste von Gerwyn Price bei Twitter

Darts-Star Gerwyn Price droht eine Strafe

Aus sportlicher Sicht verließ Gerwyn Price (37, l.) die Bühne gegen José de Sousa (48) siegreich, doch sein Verhalten könnte noch Konsequenzen haben.
Aus sportlicher Sicht verließ Gerwyn Price (37, l.) die Bühne gegen José de Sousa (48) siegreich, doch sein Verhalten könnte noch Konsequenzen haben.  © Steven Paston/PA Wire/dpa

Ein dritter Zuschauer zwitscherte: "Viele Leute schreiben, dass Gerwyn Price es nicht so gemeint hätte. Sagt das Millionen von behinderten Menschen, die jeden Tag mit sowas umgehen müssen."

Sky-Sports-Moderatorin Emma Paton entschuldigte sich noch während der Live-Sendung für das potenziell verletzende Verhalten des Weltmeisters von 2021 beim heimischen Publikum, wie die britische Boulevardzeitung The Sun berichtete.

Höchstwahrscheinlich wird das Filmmaterial der Begegnung nun an die Darts Regulation Authority weitergeleitet, die für etwaige Disziplinarmaßnahmen zuständig ist.

Promi-Darts-WM begeistert das Publikum: 5,75 Millionen Zuschauer sorgen für Quoten-Hit
Darts Promi-Darts-WM begeistert das Publikum: 5,75 Millionen Zuschauer sorgen für Quoten-Hit

Der Iceman gilt bereits seit Jahren als Hitzkopf und hat sich mit seinem aufbrausenden Verhalten am Oche nicht nur Freunde gemacht.

2018 geriet er im Finale des Grand Slam of Darts mit dem Schotten Gary Anderson (52) aneinander und wurde in der Folge zu einer Geldbuße in Höhe von umgerechnet rund 24.000 Euro verdonnert. Später reduzierte die PDC die Strafe allerdings auf etwa 11.000 Euro.

Titelfoto: Steven Paston/PA Wire/dpa, Screenshot/Twitter/GoodP43983579

Mehr zum Thema Darts: