Mehr als ein Märchen? 16-jähriger Rookie räumt bei der Darts-WM ab!

London - Luke wer? Selbst Darts-Enthusiasten dürfte dieser Newcomer bis vor wenigen Tagen ein unbeschriebenes Blatt gewesen sein. Doch plötzlich steht der 16-jährige Luke Littler in Runde drei bei der WM!

Runde drei, ich komme! Der 16-jährige Luke Littler sorgt für ein Märchen bei der Darts-WM.
Runde drei, ich komme! Der 16-jährige Luke Littler sorgt für ein Märchen bei der Darts-WM.  © Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Bahnt sich hier das größte Darts-Märchen aller Zeiten an? Teenie Luke Littler ist bei seiner ersten Herren-WM direkt oben auf. Der Rookie gewann nicht nur sein zweites Match relativ problemlos, sondern auch die Herzen der Fans!

Am Donnerstagabend musste "Goldfinger" Andrew Gilding (53) dran glauben, 3:1 fertigte Littler den Routinier ab und zog die 3000 Menschen im Londoner Ally Pally auf seine Seite.

Denn anstatt nach dem ersten Satz von der Bühne zu gehen, blieb Littler oben und sang lautstark "Rockin’ All Over the World" von Status Quo mit - sowas erlebt der geneigte Darts-Fan nicht alle Tage.

Trauer in der Darts-Welt: TV-Experte "Shorty" Seyler ist tot
Darts Trauer in der Darts-Welt: TV-Experte "Shorty" Seyler ist tot

Littler und die Leichtigkeit! Wie der Debütant durch die ersten zwei Runden marschierte, ist verblüffend. In Anspielung auf das blutjunge Alter stimmten die verrückten Fans schon einmal "you go to school in the morning" (du gehst morgens zur Schule) an.

Selbst vor Wonderland-Gesängen, die normalerweise für den 16-maligen Champion Phil Taylor (63, Karriereende) zugeschnitten waren, machte die feiernde Meute keinen Halt. Welch ein Ritterschlag!

Luke Littler erobert das Ally Pally im Sturm

Der soll 16 sein? Darts-Supertalent Luke Littler wirkte in seinen ersten beiden Matches eher wie ein alter Hase.
Der soll 16 sein? Darts-Supertalent Luke Littler wirkte in seinen ersten beiden Matches eher wie ein alter Hase.  © Zac Goodwin/PA Wire/dpa

So ganz so überraschend kommt der Erfolg Littlers aber nicht. Der 16-Jährige krönte sich Ende November zum PDC Darts Junioren-Weltmeister und nahm seine gute Form mit zur Herren-WM.

Schon im Auftaktmatch gegen den Niederländer Christian Kist (37) sorgte Littler für Furore: Sieben 180er und ein Average von 106,12 waren ein Statement und zugleich der höchste Wert eines Debütanten in der WM-Geschichte!

Auf der Insel stieg er bei zahlreichen Buchmachern direkt in den erweiterten Favoritenkreis auf. Gelingt dem Wunderkind direkt bei seiner ersten WM-Teilnahme der ganz große Wurf?

Netz-Beitrag macht große Sorgen: Deutsche Darts-Stimme "Shorty" Seyler im Krankenhaus!
Darts Netz-Beitrag macht große Sorgen: Deutsche Darts-Stimme "Shorty" Seyler im Krankenhaus!

Ganz so weit ist es noch nicht, Littler müsste noch vier Runden überstehen, um ins Finale einzuziehen. Die nächste Aufgabe wartet nach Weihnachten:

Am 27. Dezember geht es ins Drittrunden-Duell gegen den Kanadier Matt Campbell (34), der erst einmal über die Feiertage den Heimflug antrat. Voller Ehrfurcht vor Littler? Der Rookie will nach Weihnachten am nächsten Kapitel seines Märchens arbeiten.

Titelfoto: Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Darts: