Boxerin haut Gegnerin K.o. - dann zeigt sie dem Publikum ihre Brüste

Bangkok - Was für ein Debüt! In ihrem ersten Kampf in der "Bare Knuckle FC"-Liga sorgte Kampfsportlerin Tai Emery (35) dafür, dass sie garantiert jedem im Gedächtnis bleiben würde. Erst schlug sie ihre Gegnerin auf heftige Art und Weise K.o., dann feierte sie mit dem Publikum - und zog dafür kurzerhand blank!

Tai Emery (35) scheint zu wissen, wie man ein Publikum begeistert.
Tai Emery (35) scheint zu wissen, wie man ein Publikum begeistert.  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/tai_emery

Am Wochenende fand in Thailand ein großes "Bare Knuckle"-Event statt. Der Kampfsport ist nochmal um einiges brutaler als Boxen oder MMA - so wird quasi ohne Handschuhe zugeschlagen.

In ihrem ersten Kampf brauchte Tai Emery nicht lange, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Bereits in der ersten Runde schickte sie ihre Gegnerin Rung-Arun Khunchai mit einem Uppercut und einem saftigen linken Haken zu Boden.

Doch vielen Fans blieb wahrscheinlich vor allem das in Erinnerung, was sich danach abspielte. Denn statt auf "normale" Art und Weise zu feiern, zeigte die Australierin dem Publikum euphorisch ihre Brüste - und zwar komplett entblößt.

Drei Mitspieler erschossen? Footballer nach stundenlanger Flucht geschnappt
Sport Diverses Drei Mitspieler erschossen? Footballer nach stundenlanger Flucht geschnappt

"Willkommen beim Kampf mit nackten Fingerknöcheln, Tai Emery", war einer der Kommentatoren zu hören. Ein anderer sagte: "Interessante Art zu feiern."

Steckt die Sportlerin nun etwa in Schwierigkeiten - droht sogar der Rauswurf?

Der kuriose Jubel im Video

Tai Emery zeigt ihr Training auf Insta

Ein neuer Star des "Bare Knuckle"-Sports?

Nein, denn verrückte Aktionen und Charaktere sind in der "Bare Knuckle FC"-Liga herzlich willkommen. So wurde der Clip von Emerys Sieg (samt Feierlichkeiten) auf den Social-Media-Kanälen der Organisation gepostet.

"Nunja, das ist auch ein Weg einen Sieg zu feiern", war zum Beispiel auf Twitter zu lesen.

Die 35-Jährige selbst schrieb auf ihrem Instagram-Profil: "Ein Hoch auf alle, die mir jemals eine Mahlzeit, einen Schlafplatz, einen Platz zum Trainieren gegeben, mich gecoacht oder an mich geglaubt haben."

Sie fügte hinzu: "Es ging nie verloren und ich konnte die Energie immer verzehnfachen. Ich bin so stolz [...]!"

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Instagram/tai_emery

Mehr zum Thema Sport Diverses: