Dresdner SC will in Wiesbaden den ersten Auswärtssieg feiern

Wiesbaden - Wenn der Dresdner SC am heutigen Samstagabend um 20 Uhr beim VC Wiesbaden aufläuft, dann treffen zwei Mannschaften aufeinander, die aktuell noch ein Stück weit weg sind von ihrer anvisierten Top-Form.

Trainer Alex Waibl (54, 2.v.r.) will mit seinem DSC in Wiesbaden den ersten Auswärtssieg in der neuen Bundesligasaison feiern.
Trainer Alex Waibl (54, 2.v.r.) will mit seinem DSC in Wiesbaden den ersten Auswärtssieg in der neuen Bundesligasaison feiern.  © Lutz Hentschel

Die Dresdnerinnen rangieren nach ihrem ersten Saisonsieg, dem doch recht mühsam erkämpften 3:0-Heimerfolg über Neuwied, zumindest auf Platz sieben in der Bundesliga-Tabelle.

Wiesbaden ist nach drei 1:3-Niederlagen nur Vorletzter. "Wir sind absoluter Außenseiter", sagt VCW-Trainer Benedikt Frank (42) zur Rollenverteilung vor dem Duell.

Was sein Dresdner Kollege Alex Waibl (54) mit den Worten kontert: "Wir fahren hin, um zu gewinnen. In welcher Rolle wir das tun, ist mir egal."

Dresdner SC vermasselt den Auftakt, aber gewinnt doch noch in Neuwied
DSC Damen Volleyball Dresdner SC vermasselt den Auftakt, aber gewinnt doch noch in Neuwied

"Wiesbaden hat mit Sicherheit keine schlechte Mannschaft", sagt Waibl weiter und verweist auf die bisherigen Gegner des Kontrahenten.

DSC-Spielerinnen plagen verschiedene Infekte

Kveta Grabovska (20) wechselte im Sommer von Wiesbaden zum DSC.
Kveta Grabovska (20) wechselte im Sommer von Wiesbaden zum DSC.  © Matthias Rietschel

Das waren mit Vilsbiburg (Auswärts), Stuttgart (Heim) und Suhl (Auswärts) definitiv keine leichten. Vor allem zuletzt gegen die Thüringerinnen fielen die Sätze allesamt recht eng aus.

"Wir müssen die Oberhand im Aufschlag-Annahme-Bereich haben, dürfen Wiesbaden nicht in einen schnellen Rhythmus kommen lassen. Dann werden sie gefährlich", weiß der DSC-Coach.

Das Problem der Dresdnerinnen: Sie plagten sich in den vergangenen Tagen mit verschiedenen Infekten herum, waren im Training selten komplett. Auch Zuspielerin Sarah Straube (20) war in dieser Woche angeschlagen.

Nächster Transfer! DSC schnappt sich Topscorerin von insolventem Straubing
DSC Damen Volleyball Nächster Transfer! DSC schnappt sich Topscorerin von insolventem Straubing

Eine wichtige Rolle könnte deshalb Samstagabend Kveta Grabovska (20) zukommen, die im Sommer als zweite Zuspielerin von Wiesbaden nach Dresden gewechselt war.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: