Drittliga-Absteiger nach nächstem Kantersieg weiter Regionalliga-Spitzenreiter!

Illertissen - Starker Auswärtsauftritt! Der FC Würzburger Kickers hat dem FV Illertissen am 12. Spieltag der Regionalliga Bayern nicht den Hauch einer Chance gelassen und am Ende einen 6:0 (2:0)-Kantersieg eingefahren.

Saliou Sane (30, l.) hielt den Würzburger Kickers auch nach dem Abstieg die Treue. Bislang war das für alle Seiten eine sehr gute Entscheidung.
Saliou Sane (30, l.) hielt den Würzburger Kickers auch nach dem Abstieg die Treue. Bislang war das für alle Seiten eine sehr gute Entscheidung.  © Picture Point / Gabor Krieg

Thomas Haas brachte den Drittliga-Absteiger mit einem herrlichen Volleyschuss in Führung (16. Minute), die Maximilian Zaiser (37.), Daniel Hägele (54.), Benjika Caciel (57.) und Saliou Sane (70./82.) ausbauten und das halbe Dutzend vollmachten.

Durch diesen nächsten deutlichen Erfolg festigte der FWK die Tabellenführung und liegt vor der SpVgg Unterhaching, die den FC Pipiensried am Samstag mit 2:0 besiegte.

Dabei grüßte die Mannschaft von Trainer Sandro Wagner noch vor wenigen Wochen vom Platz an der Sonne, denn sie gewann das Gipfeltreffen der beiden Meisterschaftskandidaten am 26. August mit 1:0 in Würzburg.

Viktoria Köln dreht Spiel gegen SpVgg Bayreuth!
3. Liga Viktoria Köln dreht Spiel gegen SpVgg Bayreuth!

Doch die Kickers bewiesen anschließend, dass die Truppe intakt ist und man Mentalität hat. Das belegen die folgenden Ergebnisse: 5:2 beim 1. FC Schweinfurt 05, 3:2 im Landespokal gegen Drittligist SpVgg Bayreuth, 7:1 gegen den TSV Buchbach und nun das 6:0 in Illertissen, während Haching gegen die SpVgg Hankofen-Hailing zu Hause mit 1:2 verlor und beim 1. FC Nürnberg II um Coach Cristian Fiel lediglich 1:1 spielte.

Zudem haben beide Vereine den SV Wacker Burghausen im Nacken, der die großen Abwehrschwächen des FC Bayern München II am Freitagabend gnadenlos aufdeckte und gleich mit 5:0 gewann. So hat der frühere Zweitligist nach zwölf Partien 23 Punkte bei 23:13 Toren auf dem Konto und liegt nur jeweils drei Zähler hinter Haching (22:11) und Würzburg (40:12).

Highlights des Regionalliga-Bayern-Spiels FV Illertissen gegen den FC Würzburger Kickers

FC Würzburger Kickers verfügt über eine gute Mannschaft und starke Einzelspieler

Ex-CFC-Wirbelwind Benjika Caciel ist bei den Würzburger Kickers gesetzt und zählt zu den Leistungsträgern.
Ex-CFC-Wirbelwind Benjika Caciel ist bei den Würzburger Kickers gesetzt und zählt zu den Leistungsträgern.  © picture point/Sven Sonntag

Sportdirektor Sebastian Neumann hat nach dem Abstieg die richtigen Lehren gezogen, klug auf dem Transfermarkt agiert und dem gut arbeitenden Trainer Marco Wildersinn einen für Viertliga-Verhältnisse exzellent besetzten Kader zusammengestellt.

Mittelstürmer Saliou Sane konnte gehalten werden. Der Angreifer hat nun schon elf Tore und fünf Vorlagen in wettbewerbsübergreifend 14 Einsätzen auf dem Konto.

Dabei wird er von den Flügelflitzern Benyas Solomon Junge-Abiol (vier Treffer, drei Assists) und Benjika Caciel (vier Buden, sechs Vorlagen) hervorragend eingesetzt und unterstützt. Auch Dardan Karimani zählt in der Offensive mit zwei Toren und zehn Assists zu den Unterschiedsspielern.

Fußball-Hammer: Ehemaliger Zweitligist meldet zum zweiten Mal Insolvenz an!
3. Liga Fußball-Hammer: Ehemaliger Zweitligist meldet zum zweiten Mal Insolvenz an!

Mit Zaiser, Dominik Meisel und Ivan Franjic ist man auch im Mittelfeldzentrum exzellent besetzt, zudem steht die Defensive um Haas, Hägele, Aue-Leihgabe Felix Göttlicher und Kapitän Peter "Die Axt von Giesing" Kurzweg sicher, weil auch Keeper Marc Richter sehr gut in Form ist.

Benyas Solomon Junge-Abiol überragte in der vergangenen Saison bei Tennis Borussia Berlin, nun überzeugt er mit seinem Tempo, Zug zum Tor und seiner Dribbelstärke auch in Würzburg.
Benyas Solomon Junge-Abiol überragte in der vergangenen Saison bei Tennis Borussia Berlin, nun überzeugt er mit seinem Tempo, Zug zum Tor und seiner Dribbelstärke auch in Würzburg.  © imago/foto2press

So verspricht die Spitze der Regionalliga Bayern bis zum Saisonende vermutlich viel Spannung, da Würzburg, Unterhaching und Burghausen leistungstechnisch nah beieinander sind. Nur der Meister hat die Chance auf den Aufstieg, muss sich dafür aber gegen den Gewinner der Nordost-Staffel in zwei Entscheidungsduellen durchsetzen ...

Titelfoto: imago/foto2press

Mehr zum Thema 3. Liga: