Hat er Flick zu sich geputscht? DFB-Star weist Meuterei-Vorwurf zurück!

Barcelona (Spanien) - Xavi (44) muss beim FC Barcelona seinen Hut nehmen, Nachfolger wird höchstwahrscheinlich Ex-Bundestrainer Hansi Flick (59). Laut spanischen Medien soll ausgerechnet der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen (32) seine Finger bei dem Trainerwechsel im Spiel gehabt haben. Der DFB-Star wehrt sich allerdings gegen die Anschuldigung.

Marc-André ter Stegen (32) weist einen spanischen Medienbericht entschieden zurück.
Marc-André ter Stegen (32) weist einen spanischen Medienbericht entschieden zurück.  © JAVIER SORIANO / AFP

"Die von 'Barça Reservat' veröffentlichte Geschichte greift meine persönlichen Werte direkt an und ich werde nicht dulden, dass jemand meinen Namen benutzt, um auf der Grundlage falscher Informationen schlechte Stimmung zu verbreiten", schrieb der 32-Jährige auf dem Kurznachrichtendienst X.

Zuvor hatte der katalanische Radiosender Catalunya Ràdio im Podcast "Barça Reservat" behauptet, dass der ehemalige Gladbacher seinen Noch-Coach Xavi bei einem angeblichen Treffen mit Barça-Präsident Joan Laporta (61) und Sportdirektor Deco (46) angeschwärzt habe.

Demnach soll die Mannschaft der "Blaugrana" gar nicht davon begeistert sein, dass der Weltmeister von 2010 nach Niederlagen gern öffentlich mit dem Finger auf seine Spieler zeigt, anstatt sich schützend vor sein Team zu stellen.

Bittere Diagnose: DFB-Star fällt für gesamte EM aus!
Nationalmannschaft Bittere Diagnose: DFB-Star fällt für gesamte EM aus!

Am Freitag gab der Spitzenklub das Ende der Zusammenarbeit nach der in Spanien noch laufenden Saison offiziell in einer Mitteilung bekannt, zeitgleich verdichteten sich die Meldungen über ein Engagement von Flick auf der Iberischen Halbinsel. Am Montag soll der 59-Jährige vorgestellt werden.

Im Internet wehrt sich Marc-André ter Stegen gegen "falsche Informationen"

Marc-André ter Stegen wäre direkt auf Xavi zugegangen

Geben sich Marc-André ter Stegen (l.) und Hansi Flick (59) in Barcelona bald wieder die Hand?
Geben sich Marc-André ter Stegen (l.) und Hansi Flick (59) in Barcelona bald wieder die Hand?  © Federico Gambarini/dpa

Mit dem gebürtigen Heidelberger arbeitete ter Stegen bereits während der gemeinsamen Zeit in der deutschen Nationalmannschaft von August 2021 bis September 2023 zusammen.

Die Aussicht auf ein Wiedersehen auf Vereinsebene habe den Schlussmann aber keineswegs zu einer hinterhältigen Meuterei verleitet: "Wenn ich jemals etwas sagen oder melden möchte, werde ich immer sehr direkt mit der Person sein", stellte der Torwart klar.

Am morgigen Sonntag (21 Uhr) steht für die Katalanen das finale Saisonspiel gegen den FC Sevilla an, das Meisterschaftsrennen hat Real Madrid allerdings schon längst für sich entschieden. Barça wird die Spielzeit auf Rang zwei beenden.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Nationalmannschaft: