Lehmann erinnert sich an Torwartduell: Kahn wollte mich aus dem Team drängen!

Deutschland - Manuel Neuer (38) gegen Marc-André ter Stegen (32) - ein Duell zwischen zwei herausragenden Torhütern um den Stammplatz bei einem großen Heimturnier. Klingt bekannt? Ist auch so!

Jens Lehmann (l.) und Oliver Kahn (heute beide 54) duellierten sich beim DFB-Team um den Platz im Tor - und gingen dabei auch mal unter die Gürtellinie.
Jens Lehmann (l.) und Oliver Kahn (heute beide 54) duellierten sich beim DFB-Team um den Platz im Tor - und gingen dabei auch mal unter die Gürtellinie.  © DPA

Schon 2006 stritten sich vor dem Sommermärchen Oliver Kahn (54) und Jens Lehmann (54) um die Rolle als deutsche Nummer 1 - so gesittet wie heute ging es aber damals nicht zu, wie sich Lehmann jetzt erinnerte.

"Hätte es damals Netflix oder Amazon gegeben, hätten sie diese Geschichte genauso geliebt wie die der Formel 1 [Netflix-Serie Drive to Survive, Anm. d. Red.]. In den letzten anderthalb Jahren vor der Weltmeisterschaft war das ein tägliches Thema", erzählte der WM-Torwart von 2006 beim englischen Telegraph. "Aber es war ärgerlich für uns und für unsere Teamkollegen."

Es sei ein ständiges 'Er hat dies gesagt, er hat das gesagt, er hat das getan und jetzt ist das passiert' gewesen, berichtete Lehmann. Höhepunkt der Auseinandersetzung: ein falsch interpretiertes Zitat des damaligen Arsenal-Keepers.

Mit Döner und Red Bull zum EM-Titel: Das ist DFB-Star Undavs Erfolgsgeheimnis!
Nationalmannschaft Mit Döner und Red Bull zum EM-Titel: Das ist DFB-Star Undavs Erfolgsgeheimnis!

"Ich habe zum Beispiel einmal über unsere Beziehung gesprochen, und ich habe einen Fehler gemacht. Ich sagte: 'Ja, natürlich reden wir miteinander, aber jetzt reden wir nicht mehr so viel, weil er eine neue 23-jährige Freundin hat und ich meine Familie, also gibt es nicht mehr so viele Dinge, über die wir reden können'."

Daraufhin sei er, obwohl er das gar nicht so gemeint habe, von den Medien in Stücke gerissen worden, weil er den Moralapostel spielen würde, Kahn reagierte mit Aussagen wie "Ich hatte es nie nötig, mich in meiner Karriere auf ein mittlerweile dermaßen niedriges Niveau herabzulassen".

Und auch intern habe er sich Lehmanns Fehltritt zunutze gemacht: "Er wollte das nutzen, um mich aus dem Team zu drängen!"

Jens Lehmann gegen Oliver Kahn: Wiederholt sich jetzt die Geschichte?

Erst bei der WM 2006 zeigten sich Oliver Kahn (l.) und Jens Lehmann versöhnlich.
Erst bei der WM 2006 zeigten sich Oliver Kahn (l.) und Jens Lehmann versöhnlich.  © Db Wdr/WDR/dpa

Schließlich wurde Lehmann von Jürgen Klinsmann kurz vor Beginn der Heim-WM zum Stammtorwart befördert, Kahn ordnete sich zähneknirschend unter.

Im Laufe des Turniers folgte dann die vorläufige Versöhnung: Kahn unterstützte Lehmann vor dem Elfmeterschießen im Viertelfinale gegen Argentinien, Lehmann stellte wiederum Kahn seinen Platz im Tor im Spiel um Platz 3 zur Verfügung.

So ganz wiederholt sich die Geschichte also doch nicht: Die Beziehung zwischen Neuer und ter Stegen ist von gegenseitigem Respekt geprägt, sprechen öffentlich nicht schlecht übereinander.

Dieser Rapper motiviert die Nationalmannschaft bei der Heim-EM
Nationalmannschaft Dieser Rapper motiviert die Nationalmannschaft bei der Heim-EM

Außerdem steht Bundestrainer Julian Nagelsmann (36) voll hinter Manuel Neuer, wird trotz mehrfacher Patzer des 38-Jährigen keinen kurzfristigen Wechsel im Tor mehr vollziehen, auch ein Spiel um Platz 3, das Neuer seinem Herausforderer als Zeichen des guten Willens überlassen könnte, gibt es bei einer EM nicht.

Titelfoto: Db Wdr/WDR/dpa

Mehr zum Thema Nationalmannschaft: