Nationalspieler Rüdiger liked Hass-Post auf Instagram, nun hat er sich entschuldigt

London - Aufregung um Antonio Rüdiger (27): Der deutsche Nationalspieler hat auf Instagram einen Beitrag mit religiösen Hassbotschaften gegen den französischen Präsidenten Emmanuel Macron mit "Gefällt mir" markiert.

Antonio Rüdiger (27) hat sein Like inzwischen zurückgenommen.
Antonio Rüdiger (27) hat sein Like inzwischen zurückgenommen.  © Swen Pförtner/dpa

Der entsprechende Insta-Post stammt vom ehemaligen Kampfsport-Profi Khabib Nurmagomedow. Der Russe hatte ein Bild von Macron veröffentlicht, auf dem quer über dem Gesicht des französischen Staatsoberhaupts ein Stiefelabdruck zu sehen ist.

Darunter verfasste Nurmagomedow einen langen Text, in dem er aus dem Koran zitiert und Gott darum bittet, Macron "in diesem und im nächsten Leben zu demütigen". 

Aus dem kyrillischen übersetzt schrieb der Ex-UFC-Champion: "Möge der Allmächtige das Gesicht dieser Kreatur und all ihrer Anhänger entstellen, die unter dem Motto der Meinungsfreiheit die Gefühle von mehr als eineinhalb Milliarden muslimischen Gläubigen verletzen." 

Hintergrund sind mehrere Attentate in Frankreich, die Macron als "islamistische Terror-Angriffe" bezeichnet hatte. Unter anderem wurde am 16. Oktober ein Geschichtslehrer geköpft, weil er seinen Schülern eine Mohammed-Karikatur gezeigt hatte.

Was hat das nun mit der deutschen Nationalmannschaft zu tun? 

Ganz einfach: Rüdiger hat den Hass-Post von Nurmagomedow auf Instagram mit einem Herzchen versehen - und genau dafür musste sich der Innenverteidiger vom FC Chelsea nun entschuldigen.

Antonio Rüdiger nimmt Like zurück und bittet um Entschuldigung

"Das war ein Fehler. Natürlich sollte man keine Beiträge liken, die in Sprachen verfasst sind, die man gar nicht versteht. Ich lehne jede Art von Gewalt ab und möchte mich deshalb klar von diesen Inhalten distanzieren", sagte Rüdiger der Bild-Zeitung.

Er hätte in einem Gespräch mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff alles geklärt und bat nun um Verzeihung: "Ich entschuldige mich für diesen Like, den ich deshalb inzwischen auch wieder zurückgezogen habe. Denn solche Inhalte wie in diesem Instagram-Beitrag unterstütze ich natürlich überhaupt nicht."

Der 27-Jährige entfolgte Nurmagomedow sogar gleich auf Instagram. Dem Ex-Kampfsportler dürfte das wenig ausmachen, denn er hat immer noch mehr als 25,6 Millionen Abonnenten und für seinen Hass-Beitrag knapp 3,7 Millionen Likes erhalten.

Medienberichten zufolge soll Rüdiger übrigens nicht der einzige berühmte deutsche Fußballer gewesen sein, dem der Beitrag gefallen hat: Auch Mesut Özil hat dem Macron-Stiefeltritt-Bild von Nurmagomedow wohl einen Like gegeben.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Nationalmannschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0