UEFA EURO 2024: Die Leipziger Messe wird zum Lager der Video-Schiris

Leipzig - Der Video Assistant Referee, zu Deutsch Videoschiedsrichter, ist für viele noch immer umstritten. Doch auch bei der Europameisterschaft 2024 sollen die sogenannten VARs zum Einsatz kommen. Wie die UEFA nun bestätigte, sollen sie dafür in Leipzig ihr Lager beziehen.

Videoschiedsrichter bei der Arbeit. Auch bei der EM 2024 sollen die sogenannten VARs zum Einsatz kommen. Ihr Zentrum wird dann in Leipzig eingerichtet.
Videoschiedsrichter bei der Arbeit. Auch bei der EM 2024 sollen die sogenannten VARs zum Einsatz kommen. Ihr Zentrum wird dann in Leipzig eingerichtet.  © Henning Kaiser/dpa

Der Grund dafür ist die besondere Bedeutung der Messestadt bei der EM. In Leipzig finden nicht nur drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale statt, auf der Leipziger Messe wird zudem das International Broadcast Centre (IBC) eingerichtet.

"Das IBC wird während des Turniers zum Arbeitsmittelpunkt für alle TV-Medienpartner der UEFA EURO 2024, wo alle Sendeaktivitäten rund um die EM gebündelt werden", erklärte die UEFA auf Anfrage von TAG24. Zuvor hatte die "Leipziger Volkszeitung" darüber berichtet.

Doch nicht nur Medienpartner, auch das VAR-Zentrum werde im IBC untergebracht. Die Videoschiedsrichter würden von dort aus bei jedem Spiel Zugang zu allen auf das Feld gerichteten Kameras haben, um die Schiris in den Stadien bei ihren Entscheidungen auf dem Rasen zu unterstützen. "Alle Videoschiedsrichterteams werden aus Leipzig arbeiten."

Riesiges Fußballtor von Fanmeile wird verschrottet, doch etwas anderes ist heiß begehrt
Fußball-Europameisterschaft 2024 Riesiges Fußballtor von Fanmeile wird verschrottet, doch etwas anderes ist heiß begehrt

Wie viele VARs genau dann in Leipzig ihr Lager aufschlagen, dazu machte die UEFA zunächst keine Angaben. Es sei jedoch davon auszugehen, dass die Zahl der Schiedsrichter ähnlich wie bei der EM 2020 ausfalle. Damals waren 18 Schiris samt ihrer Teams durch das Schiedsrichterkommitee einberufen worden.

EM 2024 in Leipzig: Aufbau des IBC soll im April starten

Die UEFA EURO 2024 beginnt am Freitag, 14. Juni, in München und endet mit dem Finale am Sonntag, 14. Juli, in Berlin.
Die UEFA EURO 2024 beginnt am Freitag, 14. Juni, in München und endet mit dem Finale am Sonntag, 14. Juli, in Berlin.  © Aleksandr Gusev/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa

Bei der EM 2020 wurde das IBC in Amsterdam eingerichtet. Mehr als 30 Sendepartner mit insgesamt mehr als 1000 Personen sollen im Verlauf des Turniers darin vertreten gewesen sein. In Leipzig würden nun ähnliche Zahlen erwartet. "Während der Turnierphase selbst rechnen wir an einem vollen Spieltag mit bis zu 800 Personen im IBC, darunter Übertragungspartner, UEFA-Mitarbeitenden und Lieferanten."

Die Entscheidung für die Leipziger Messe fiel bereits 2020. Die Messestadt hatte sich zuvor mit vier weiteren Städten für die Vergabe beworben. "Leipzig bietet hervorragende Bedingungen und die Messe hat ein attraktives und modernes Gelände zur Verfügung gestellt", hatte Martin Kallen, CEO der UEFA Events SA, damals zu der Entscheidung gesagt.

Die Aufbauarbeiten für das IBC sollen im April 2024 beginnen.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Fußball-Europameisterschaft 2024: