Mit seinem Penis-Jubel wollte er provozieren: Kommt jetzt das Aus für Argentiniens Held?

Katar/Buenos Aires - Wenn das mal nicht im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose ging! Argentiniens Torhüter und WM-Held Emiliano Martinez (30) wurde als bester Torwart der Weltmeisterschaft ausgezeichnet und jubelte dann mit dem Pokal vor seinem Penis. Seine Provokationsshow könnte jetzt dicke Folgen haben!

Mit diesem Jubel sorgte Emiliano Martinez (30) für Verwirrung.
Mit diesem Jubel sorgte Emiliano Martinez (30) für Verwirrung.  © KIRILL KUDRYAVTSEV / AFP

Lediglich acht Gegentore im gesamten Turnier, drei Spiele keinen einzigen Treffer kassiert und dazu noch drei gehaltene Strafstöße in zwei Elfmeterschießen. Emiliano Martinez kann unangefochten als WM-Held der Argentinier und Säule des Triumphs gesehen werden.

Berechtigterweise erhielt er auch nach dem gewonnenen Finale gegen Frankreich die Auszeichnung zum besten Torhüter des Turniers. Bis zur Pokalübergabe war an der ganzen Sache auch nichts Ungewöhnliches - bis er den "Goldenen Handschuh" in seinen Händen hielt.

Statt sich wie jeder andere Mensch über die Auszeichnung zur freuen, hielt er sich den Pokal vor den Penis und jubelte provokant. Im Nachhinein sagte er, dass er damit die französischen Fans provozieren wollte.

Ein Jahr nach der WM: Amnesty International prangert Katar weiter wegen Gastarbeitern an
Fußball WM 2022 Ein Jahr nach der WM: Amnesty International prangert Katar weiter wegen Gastarbeitern an

Ob das wirklich so eine gute Idee war, wird sich zeigen, denn sein Klub Aston Villa aus der englischen Premier League hat von der Aktion logischerweise Wind bekommen.

Aston Villa Verantwortlichen über Aktion verärgert – wollen sie Martinez sogar loswerden?

Mit seinen Leistungen bei der Weltmeisterschaft wurde er vollkommen zurecht ausgezeichnet. Ruft das jetzt die Top-Teams auf den Plan?
Mit seinen Leistungen bei der Weltmeisterschaft wurde er vollkommen zurecht ausgezeichnet. Ruft das jetzt die Top-Teams auf den Plan?  © KIRILL KUDRYAVTSEV / AFP

Die Klub-Verantwortlichen und Cheftrainer Unai Emery (51) waren wenig begeistert vom Verhalten ihres Torhüters, aber dennoch stolz über seine Leistungen.

"Zu 90 Prozent können wir über die sehr guten Dinge sprechen und sind sehr stolz auf seine Leistungen und seinen Titel. Es geht um kleine Details wie Feiern", sagte der 51-jährige Trainer.

Ob der Jubel aber wirklich eine Lappalie ist? Die englische "Sun" schreibt jetzt sogar, dass der Klub überlegt, Martinez loszuwerden!

FIFA untersucht Vorfälle bei WM-Jubelfeier auf dem Rasen
Fußball WM 2022 FIFA untersucht Vorfälle bei WM-Jubelfeier auf dem Rasen

Angeblich erhofft sich der Verein für den Argentinier, der noch bis 2027 einen Vertrag in Birmingham hat, eine hohe Ablöse kassieren zu können. Sein Marktwert beträgt 28 Millionen Euro und schon vor der Weltmeisterschaft in Katar war der 30-Jährige bei anderen Vereinen, wie Juventus Turin im Gespräch.

Aktuell soll Manchester United hoch im Kurs für eine Verpflichtung des Torhüters stehen. Die Red-Devils suchen einen Nachfolger für David de Gea (32), dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.

Vielleicht bewirkt also ein Penis-Jubel, den Vereinswechsel von Martinez.

Titelfoto: KIRILL KUDRYAVTSEV / AFP

Mehr zum Thema Fußball WM 2022: