Brutale Ellenbogen-Attacke bei Drittliga-Partie: Fußballer muss mit 24 Stichen genäht werden!

Bangkok (Thailand) - Aitsaret Noichaiboon (23) vom Bangkok FC sind die Sicherungen durchgebrannt! Beim Auswärtsmatch am Sonntag gegen die North Bangkok University schlug er einen Gegenspieler erbarmungslos zu Boden - und wurde sofort entlassen.

Aitsaret Noichaiboon (23) streckte seinen Gegenspieler mit dem Ellenbogen nieder.
Aitsaret Noichaiboon (23) streckte seinen Gegenspieler mit dem Ellenbogen nieder.  © Screenshot/Twitter/vocketfc

Das Lokalderby in der dritthöchsten thailändischen Liga eskalierte, als der Mittelfeld-Akteur in der fünften Minute der Nachspielzeit auf Supasan Ruangsuphanimit losging und ihn mit einem gezielten Ellenbogenschlag zu Boden schickte.

Zuvor hatte der University-Kicker Noichaiboon am Bein getroffen, nachdem der Ball zum Einwurf ins Aus gerollt war. Trotz einer entschuldigenden Geste ließ sich der aufgebrachte Bangkok-FC-Spieler nicht beruhigen und griff den Kontrahenten an.

Der Schiedsrichter zückte sofort die Rote Karte und stellte den Übeltäter vom Platz, doch sein Gegner blieb benommen liegen. Ruangsuphanimit musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht und mit 24 Stichen genäht werden, wie sein Klub mitteilte.

Manchester City? Von wegen! Bei diesem Klub hatte Gündogan seine glücklichste Zeit
Fußball International Manchester City? Von wegen! Bei diesem Klub hatte Gündogan seine glücklichste Zeit

Der Bangkok FC reagierte noch am Sonntag auf die brutale Attacke und entließ den 23-Jährigen aus seinem Kontrakt.

"Der Verein hat den Vertrag des Spielers aufgelöst. Wir möchten unser Beileid für den Vorfall aussprechen und alles tun, damit sich so etwas nicht wiederholt.", schrieb der Klub in einem Statement auf Facebook.

Offenbar entlud sich bei dem Angriff auch der Frust über den Spielstand, denn die Partie endete 3:0 für die North Bangkok University.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/vocketfc

Mehr zum Thema Fußball International: