Merkwürdige Trikotwahl: Geht Ronaldos Sohn seinem Papa fremd?

Dubai - Wenn das mal keinen Familien-Zoff zur Folge hat! Der jüngste Sohn von Fußballstar Cristiano Ronaldo (38) hat mit einem Trikot für mächtig Wirbel und viele Lacher im Netz gesorgt. Doch seinem Papa dürfte diese Aktion gar nicht gefallen haben.

Der fünffache Weltfußballer Cristiano Ronaldo (38) befindet sich im Herbst seiner Fußballerkarriere.
Der fünffache Weltfußballer Cristiano Ronaldo (38) befindet sich im Herbst seiner Fußballerkarriere.  © Tom Weller/dpa

Überall, wo der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo aufkreuzt, dreht sich ausschließlich alles um ihn.

Dass nun jedoch sein eigener Sohn ein "Fremdgänger" zu sein scheint, dürfte im Hause CR7 für Unmut sorgen. Wie die "Bild" berichtet, hat sich der jüngste Ronaldo-Sprössling Mateo (5) ausgerechnet im Trikot des FC Barcelona ablichten lassen.

Barcelona? Ist das nicht der ewige Dauerrivale von Real Madrid und Herzensverein von Lionel Messi, Ronaldos größtem sportlichem Widersacher?

Ehefrau von Weltklasse-Keeper stellt klar, dass sie niemanden umgebracht hat!
Fußball International Ehefrau von Weltklasse-Keeper stellt klar, dass sie niemanden umgebracht hat!

Ganz genau! Und gerade deshalb dürfte der portugiesische Nationalspieler, der seit dieser Runde beim saudischen Klub Al-Nassr FC unter Vertrag steht, alles andere als glücklich über die Trikotwahl seines eigenen Sohnes gewesen sein.

Das Foto, das Mateo im Beisein seiner beiden gleichaltrigen Schwestern Alana und Eva auf dem Sofa zeigt, ging im Netz schnell viral. Die Kinder schienen großen Spaß zu haben, sangen und tanzten unbekümmert umher.

Geteilt wurde der unterhaltsame Clip in einer Instagram-Story von Georgina Rodriguez (29), der Frau an Ronaldos Seite. Wie der Papa selbst auf den Barcelona-Tanz reagiert hat, ist noch nicht bekannt ...

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: