Er wurde Meister und Pokalsieger: Ex-Bundesliga-Star übernimmt England-Klub!

Watford (England) - Neue Herausforderung für einen früheren Spitzenverteidiger! Der ehemalige Bundesliga-Profi Valérien Ismael (47) übernimmt den englischen Zweitligisten FC Watford.

Beim österreichischen Erstligisten LASK aus Linz war Valérien Ismael (47) in Doppelfunktion als Trainer und Sportdirektor tätig, allerdings endete das Abenteuer nach nur einem Jahr im Sommer 2020.
Beim österreichischen Erstligisten LASK aus Linz war Valérien Ismael (47) in Doppelfunktion als Trainer und Sportdirektor tätig, allerdings endete das Abenteuer nach nur einem Jahr im Sommer 2020.  © Reinhard Eisenbauer/EXPA/APA/AFP

Das gab der letztjährige Premier-League-Absteiger am späten Mittwochabend auf seiner Homepage bekannt.

"Die Tatsache, dass wir so früh im Mai einen neuen Trainer vorstellen, bedeutet, dass wir uns gemeinsam sehr gut auf die nächste Saison vorbereiten können. Es ist eine gute Nachricht für unseren Verein, jemanden mit Valériens Erfahrung bei Watford begrüßen zu können. Wir freuen uns alle auf die Zusammenarbeit mit ihm", erklärte Watfords Technischer Direktor Ben Manga (49) im offiziellen Statement.

Die "Hornets" erlebten nach dem Gang in die Championship eine enttäuschende Saison und konnten sich als Tabellenelfter nicht für die Play-offs um die Rückkehr ins Oberhaus qualifizieren.

Aus diesem Wrack kam er lebendig heraus: Fußball-Legende überlebt Horror-Unfall
Fußball International Aus diesem Wrack kam er lebendig heraus: Fußball-Legende überlebt Horror-Unfall

Dabei besitzt das Team aus der Londoner Vorstadt hinter dem souveränen Meister und Aufsteiger aus Burnley laut transfermarkt.de den zweitwertvollsten Kader und hat mit Ismaila Sarr (25), Joao Pedro (21) oder Imran Louza (24) einige Hochkaräter in den eigenen Reihen.

Im März musste Coach Slaven Bilic (54) daher seinen Hut nehmen, Ex-Sheffield-Trainer Chris Wilder (55) ersetzte ihn und erhielt einen Vertrag bis Saisonende, allerdings konnte auch er das Ruder nicht herumreißen.

Valérien Ismael wurde mit Werder Bremen und dem FC Bayern München Double-Sieger

Valérien Ismael (l.) und Ivan Klasnic (heute 43) feierten zusammen die letzte Meisterschaft des SV Werder Bremen. (Archivfoto)
Valérien Ismael (l.) und Ivan Klasnic (heute 43) feierten zusammen die letzte Meisterschaft des SV Werder Bremen. (Archivfoto)  © JAVIER SORIANO/AFP

Der frühere Innenverteidiger Ismael war als Profi hierzulande für Werder Bremen, den FC Bayern München und Hannover 96 am Ball.

Mit den Hanseaten wurde er in der Saison 2003/04 Double-Sieger und spielte dabei an der Seite von Johan Micoud (49), Ailton (49) sowie dem jetzigen SVW-Geschäftsführer Sport Frank Baumann (47).

2005 verließ er die Grün-Weißen und wechselte vom Norden in den Süden zum deutschen Rekordmeister. Mit den Bayern wiederholte er das Kunststück aus Liga-Titel und Pokalsieg in der Spielzeit 2005/06, zwei Jahre später gewann er noch seine dritte Deutsche Meisterschaft.

Heftige Ausschreitungen vorm Stadion: Mehrere Fußballfans verletzt
Fußball International Heftige Ausschreitungen vorm Stadion: Mehrere Fußballfans verletzt

Nach seinem Karriereausklang in Hannover heuerte Ismael zunächst als Assistent der 96-Geschäftsführung an und übernahm 2011 mit der zweiten Mannschaft der Roten seinen ersten Klub.

Es folgten Stationen beim 1. FC Nürnberg, VfL Wolfsburg, Apollon Smyrnis in Griechenland, dem LASK aus Linz, FC Barnsley, West Bromwich Albion sowie zuletzt bis Oktober 2022 Besiktas Istanbul.

Titelfoto: Montage: Reinhard Eisenbauer/EXPA/APA/AFP, JAVIER SORIANO/AFP

Mehr zum Thema Fußball International: