Folgt Weltmeister Götze seinem Coach zu diesem internationalen Spitzenklub?

Eindhoven - Zieht es Mario Götze (29) auf die iberische Halbinsel? Sein aktueller Trainer Roger Schmidt (55) wird in der kommenden Saison aller Voraussicht nach beim portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon anheuern - und möchte seinen Spielmacher offenbar gleich mitnehmen.

Im Sommer verlässt Roger Schmidt (55, l.) die PSV Eindhoven nach zwei Jahren und geht wohl zu Benfica Lissabon.
Im Sommer verlässt Roger Schmidt (55, l.) die PSV Eindhoven nach zwei Jahren und geht wohl zu Benfica Lissabon.  © Armando Franca/AP/dpa

Am Mittwoch bestätigte der diesjährige Champions-League-Viertelfinalist die "grundsätzliche Einigung über die Anstellung" des 55-jährigen Übungsleiters, es seien nur noch Formalitäten zu klären.

Nach Informationen der portugiesischen Sportzeitung "A Bola" hat der frühere Bundesliga-Coach seinem zukünftigen Arbeitgeber auch gleich eine Liste mit potenziellen Verpflichtungen für das nächste Transferfenster vorgelegt und dabei auch den WM-Finaltorschützen von 2014 angegeben.

Zuletzt hatte Götze in Interviews immer wieder mit einem Wechsel geliebäugelt und von seinem ambitionierten Ziel gesprochen, unbedingt noch mal in der Königsklasse angreifen zu wollen.

Feuer-Chaos nach Pleite: Bewaffnete Fans zünden Autos der Spieler an!
Fußball International Feuer-Chaos nach Pleite: Bewaffnete Fans zünden Autos der Spieler an!

Aufgrund der guten Beziehung zwischen dem Kreativspieler und Schmidt wäre der Transfer zum CL-Dauergast aus Lissabon nicht abwegig, außerdem würde der ehemalige DFB-Akteur dort ebenso auf Julian Weigl (26) treffen, mit dem er zwischen 2016 und 2020 zusammen bei Borussia Dortmund aktiv war.

Zudem stehen mit dem in Stuttgart geborenen Stammkeeper Odysseas Vlachodimos (28) und dem früheren Eintracht-Frankfurt-Angreifer Haris Seferovic (30) zwei weitere deutschsprachige Profis im Kader der "Adler".

Ein Herz und eine Seele: Roger Schmidt (55, M.) und Mario Götze (29, r.) haben in den Niederlanden eine gute Beziehung aufgebaut.
Ein Herz und eine Seele: Roger Schmidt (55, M.) und Mario Götze (29, r.) haben in den Niederlanden eine gute Beziehung aufgebaut.  © Armando Franca/AP/dpa

Mario Götze knüpft bei der PSV Eindhoven an die Leistungen alter Tage an

Mario Götze (29) wechselte im Oktober 2020 ablösefrei von Borussia Dortmund zur PSV Eindhoven.
Mario Götze (29) wechselte im Oktober 2020 ablösefrei von Borussia Dortmund zur PSV Eindhoven.  © Rui Vieira/AP/dpa

Allerdings gibt es auch einige Hürden, die die erneute Zusammenkunft des Gespanns verhindern könnten. Götze ist vertraglich noch bis 2024 an die PSV Eindhoven gebunden und bezieht ein Jahresgehalt von rund zwei Millionen Euro netto.

Nicht nur das kostenintensive Gesamtpaket des fünffachen Deutschen Meisters, auch seine eigenen Aussagen lassen Zweifel aufkommen. Die Voetbalvereniging belegt derzeit den zweiten Rang der niederländischen Eredivisie. Die Teilnahme an der CL-Qualifikation ist so gut wie sicher.

Zwar überraschten die Scharlachroten in der laufenden Saison mit dem Einzug ins Viertelfinale viele Experten und Fans, doch der von Götze angepeilte Königsklassen-Titel ist weder mit Eindhoven noch Lissabon wirklich realistisch.

Tuchel-Ausraster: Chelsea-Remis wird zur Nebensache
Fußball International Tuchel-Ausraster: Chelsea-Remis wird zur Nebensache

Im deutschen Nachbarland hat das einstige Riesentalent seine Karriere wieder in Schwung gebracht. In der aktuellen Spielzeit sammelte er zwölf Treffer und elf Assists in 49 Einsätzen. Ob ihn Benfica genug reizt, um diese Wohlfühloase einzutauschen, ist fraglich.

Titelfoto: Bildmontage: Armando Franca/AP/dpa, Rui Vieira/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: