Gruppen-Vergewaltigung einer 21-Jährigen: Ex-Juve-Talent muss in den Knast!

Siena (Italien) - Ein Gericht hat den Mittelfeldspieler Manolo Portanova (22) vom italienischen Zweitligisten FC Genua wegen seiner Beteiligung an einer Gruppenvergewaltigung zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Manolo Portanova (22, r.) im Duell mit Marcelo Brozovic (30, M.) von Inter Mailand.
Manolo Portanova (22, r.) im Duell mit Marcelo Brozovic (30, M.) von Inter Mailand.  © Vincenzo PINTO / AFP

Der frühere U21-Nationalkicker der "Squadra Azzurra" wurde zusammen mit seinem Onkel Alessio Langella (56) und zwei Freunden im Alter von 23 und 17 Jahren von einer 21-jährigen Studentin des Missbrauchs bezichtigt, wie die Gazzetta dello Sport berichtet.

Demnach ereignete sich der Vorfall in der Nacht vom 30. auf den 31. Mai 2021 in einer Wohnung im historischen Zentrum der toskanischen Stadt Siena.

Portanova und sein Onkel hatten im Vorfeld des Prozesses ein beschleunigtes Verfahren ohne Schuldeingeständnis beantragt, wodurch sich die Strafe letztendlich um ein Drittel reduzierte.

Fußballprofi denkt auch mit 55 Jahren noch nicht ans Aufhören!
Fußball International Fußballprofi denkt auch mit 55 Jahren noch nicht ans Aufhören!

Darüber hinaus müssen sie dem Opfer und ihrer Familie eine Entschädigung in Höhe 120.000 Euro zahlen. Der Fall des 17-jährigen Teenagers wird derweil vor dem Jugendgericht in Florenz verhandelt.

Laut dem Bericht bestreitet der Genua-Profi die Tat. Die junge Frau sei "einvernehmlich" mit Portanova in die Wohnung gekommen, erst nach Eintreffen der anderen drei Beschuldigten sei "Gewalt" angewendet worden.

Manolo Portanova kam am Sonntag noch für den FC Genua zum Einsatz

Von 2017 bis 2021 spielte Manolo Portanova (22, l.) bei Juventus Turin.
Von 2017 bis 2021 spielte Manolo Portanova (22, l.) bei Juventus Turin.  © Giovanni ISOLINO / AFP

Der in Neapel geborene Mittelfeldmann ist der Sohn des früheren Serie-A-Verteidigers Daniele Portanova (43) und wurde selbst in der Jugend von Lazio Rom ausgebildet.

Bereits 2017 wechselte der Rechtsfuß in den Nachwuchs von Juventus Turin, wo ihm drei Jahre später der Durchbruch in den Herren-Bereich gelingen sollte.

Nach nur vier Einsätzen für die "Alte Dame" im italienischen Oberhaus wurden die "Rossoblu" auf das veranlagte Talent aufmerksam und überwiesen kurz vor Ende des Wintertransferfensters 2021 satte zwölf Millionen Euro für seine Dienste auf das Konto des Rekordmeisters.

18 Sekunden zu spät! Barça schiebt kuriosen Transfer-Frust!
Fußball International 18 Sekunden zu spät! Barça schiebt kuriosen Transfer-Frust!

Seitdem stand Portanova in 43 Pflichtspielen auf dem Rasen, in denen er zwei Treffer erzielte und drei Assists verteilte.

Auch bei der 0:1-Niederlage gegen AS Cittadella am vergangenen Sonntag kam der Youngster noch zum Einsatz.

Dafür geriet sein deutscher Coach Alexander Blessin (49) heftig in die Kritik. Am Dienstag wurde der 49-jährige Übungsleiter schließlich - auch aufgrund durchwachsener Leistungen und fünf Partien in Folge ohne Sieg - vom ältesten Fußballklub Italiens entlassen.

Titelfoto: Vincenzo PINTO / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: