Offiziell: Ex-RB-Leipzig-Coach Domenico Tedesco hat neuen Job!

Brüssel - Lange wurde spekuliert, nun ist es amtlich: Domenico Tedesco (37) wird neuer Trainer der belgischen Nationalmannschaft.

Domenico Tedesco (37) war zuletzt als Trainer von RB Leipzig aktiv. Im September wurde er allerdings entlassen.
Domenico Tedesco (37) war zuletzt als Trainer von RB Leipzig aktiv. Im September wurde er allerdings entlassen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das teilte der belgische Verband am Mittwochmorgen mit. Demnach soll er zunächst einen Vertrag bis 2024 unterschrieben haben.

"Für mich ist es eine große Ehre, der neue Cheftrainer von Belgien zu sein", wird der 37-Jährige in einer Verbandsmitteilung zitiert.

Tedesco weiter: "Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und bin extrem motiviert. Ich hatte schon beim ersten Gespräch ein sehr gutes Gefühl."

Mit "Ich Liebe Dich"-Pflicht: Mega-Talent und Model-Freundin unterschreiben Paar-Vertrag!
Fußball International Mit "Ich Liebe Dich"-Pflicht: Mega-Talent und Model-Freundin unterschreiben Paar-Vertrag!

Fakt ist: Auf den Trainer wartet viel Arbeit! Als Nachfolger von Roberto Martínez (49) soll er die "Roten Teufel" wieder an die Weltspitze und natürlich auch zur EM nach Deutschland führen.

Das erste Qualifikationsspiel dafür findet bereits am 24. März auswärts in Stockholm gegen Schweden statt.

Nur vier Tage später trifft Belgien auf die Deutsche Nationalmannschaft. Wie das Team von Hansi Flick (57) auch mussten die Belgier bei der WM in Katar schon früh die Koffer packen. Nun soll mit Tedesco der Neuanfang geschafft werden.

Auch die Roten Bullen beglückwünschten ihren ehemaligen Trainer am Mittwoch bei Social Media zu seiner neuen Aufgabe. Durch die Auflösung des Vertrags zwischen dem Leipziger Klub und dem 37-Jährigen konnte der Weg für Tedescos Job in Belgien frei gemacht werden.

Domenico Tedesco war offenbar heiß begehrt

Seit seinem Rauswurf bei RB Leipzig im September gab es immer wieder Gerüchte darum, wo es Tedesco als nächstes hinverschlagen werde. Zuletzt soll er bei der TSG 1899 Hoffenheim im Gespräch gewesen sein. Aber auch zuvor hatten ihn wohl der VfB Stuttgart, OGC Nizza und einige italienische Klubs auf dem Zettel.

Tedesco hatte zu seiner Zeit in der Bundesliga immer wieder betont, dass er irgendwann einmal einen italienischen Verein trainieren möchte. Nun nimmt sich der ehemalige Trainer des FC Schalke 04 und des FC Erzgebirge Aue aber erst einmal eine Nationalmannschaft vor.

Spannend: Tedesco beherrscht mit Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Russisch sechs Sprachen. Welche er davon wohl in Belgien sprechen wird?

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Fußball International: