Bitterer Ausfall bei Heidenheim bestätigt! Ist das die Chance für den 1. FC Köln?

Heidenheim/Köln - Der 1. FC Köln will mit aller Macht in der Bundesliga bleiben! Nach dem furiosen Last-Minute-Sieg gegen Union Berlin müssen die Rheinländer am Samstag gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim siegen, um ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Frank Schmidt (50, l.) gilt in der Bundesliga als "Bessermacher". Auch FCH-Star Jan-Niklas Beste (26) profitiert davon.
Frank Schmidt (50, l.) gilt in der Bundesliga als "Bessermacher". Auch FCH-Star Jan-Niklas Beste (26) profitiert davon.  © Uwe Anspach/dpa

Die Brust ist nach der Union-Sensation am Samstag wieder spürbar breiter geworden bei den Profis des 1. FC Köln - und angesichts der Nachrichten aus der Ostalb dürfte sie sogar nochmal anschwellen!

Denn Heidenheim-Erfolgscoach Frank Schmidt (50) wird im FC-Abstiegsendspiel am kommenden Samstag nicht auf seiner Trainerbank sitzen. Stattdessen wird Co-Trainer Bernhard Raab (58) die Mannschaft gegen die Rheinländer betreuen.

Grund dafür ist eine Operation am Sprunggelenk des 50-Jährigen. Der Eingriff könne laut offizieller Mitteilung des Aufsteigers an "keinem anderen Termin am Ende der Saison durchgeführt" werden. Anschließend müsse Schmidt zudem noch mehrere Tage im Krankenhaus behandelt werden.

FC-Köln-Coach Struber gerät bei Ljubicic ins Schwärmen: "Bin sehr froh um ihn!"
1. FC Köln FC-Köln-Coach Struber gerät bei Ljubicic ins Schwärmen: "Bin sehr froh um ihn!"

Die Maßnahme ist nötig, weil sich der Übungsleiter während seiner aktiven Spielerkarriere bei Alemannia Aachen einen Knöchelbruch zugezogen und sich daraus eine Arthrose entwickelt hatte.

FCH-Trainer Frank Schmidt hat "für gemeinsamen Erfolg auf die Zähne gebissen"

Heidenheim-Coach Frank Schmidt (50) ist seit 2007 im Amt - so lange wie kein anderer Trainer im deutschen Profi-Fußball.
Heidenheim-Coach Frank Schmidt (50) ist seit 2007 im Amt - so lange wie kein anderer Trainer im deutschen Profi-Fußball.  © Tom Weller/dpa

Die damit verbundenen Schmerzen seien immer schlimmer geworden, sodass er sich nun zu einem operativen Eingriff entschieden habe, meint Schmidt.

Zumal die Operation eigentlich bereits am Ende der letzten Saison geplant gewesen war, dann aber auf Wunsch des 50-Jährigen zunächst ausgesetzt wurde.

"Durch unseren Aufstieg in die Bundesliga habe ich die OP damals aber verschoben", erklärt Schmidt.

Entscheidung am Montag: Wird der Olympia-Traum von FC-Köln-Youngster Downs nun Realität?
1. FC Köln Entscheidung am Montag: Wird der Olympia-Traum von FC-Köln-Youngster Downs nun Realität?

"Wir unterstützen diese Entscheidung von Frank voll und ganz - seine Gesundheit steht an erster Stelle", meint FCH-Vorstandschef Holger Seiwald. "Er hat in den vergangenen Monaten, trotz großer Schmerzen, für unseren gemeinsamen Erfolg auf die Zähne gebissen."

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: