Unverhoffte Chance! Köln-Star darf trotz Abstieg von EM-Auftritt träumen

Köln - Kaum ein Profi des 1. FC Köln hat sich in der vergangenen Saison mit seinen Leistungen für Höheres empfohlen, einer darf nun aber trotzdem auf eine EM-Berufung für sein Heimatland hoffen: FC-Kapitän Florian Kainz (31).

Jubeln über eins der wenigen FC-Tore in der Abstiegssaison: Sargis Adamyan (30), Florian Kainz (31), Davie Selke (29) und Dejan Ljubicic (26).
Jubeln über eins der wenigen FC-Tore in der Abstiegssaison: Sargis Adamyan (30), Florian Kainz (31), Davie Selke (29) und Dejan Ljubicic (26).  © Harry Langer/dpa

Denn obwohl der flexibel einsetzbare Offensivspieler schon seit Monaten seiner Form hinterherläuft und selbst bei FC-Coach Timo Schultz (46) in den entscheidenden Wochen nicht immer erste Wahl war, hat es der 31-Jährige nun in den vorläufigen EM-Kader von Österreich geschafft.

Ob es für Kainz dann aber auch zu einem Auftritt beim Turnier in Deutschland reichen wird, ist allerdings noch ungewiss.

Er ist zwar Teil des 29-köpfigen Kaders von Nationaltrainer Ralf Rangnick (65), dieser muss allerdings bis zum EM-Start noch auf 26 Spieler reduziert werden. Bis dahin kann der FC-Kapitän allerdings um seine Chance kämpfen.

Er soll zeigen, was in ihm steckt: 1. FC Köln bindet dieses Sorgenkind und hofft auf Tore
1. FC Köln Er soll zeigen, was in ihm steckt: 1. FC Köln bindet dieses Sorgenkind und hofft auf Tore

Für einen anderen Köln-Akteur hat sich derweil der Traum von der EM in Deutschland zerschlagen: Dejan Ljubicic (26). Ebenso wie Kainz läuft der 26-Jährige seit Monaten seiner Form hinterher und wurde nun noch nicht einmal in den Vorbereitungskader berufen.

Den finalen EM-Kader muss Rangnick spätestens am 7. Juni bekannt geben - dann endet die Frist der UEFA. Spätestens dann ist auch klar, ob es für Kainz zu einem EM-Auftritt reichen wird.

Titelfoto: Harry Langer/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: