Verletzungs-Schock bei Union: Khedira fehlt "bis auf Weiteres"

Berlin - Den Sieg im Pokal hat sich Union Berlin teuer erkauft. In der 76. Minute sackte Rani Khedira (29) ohne Fremdeinwirkung zu Boden. Von zwei Betreuern gestützt und mit einem kühlen Verband an der Wade verließ Unions Vizekapitän humpelnd den Platz.

Rani Khedira (29) wird den Ligaauftakt gegen Mainz verpassen. Er fehlt Union bis auf Weiteres.
Rani Khedira (29) wird den Ligaauftakt gegen Mainz verpassen. Er fehlt Union bis auf Weiteres.  © Daniel Löb/dpa

Am Tag danach herrscht nun Gewissheit: Die Eisernen müssen den Ligaauftakt ohne ihren Sechser bestreiten. Der 29-Jährige verpasst mindestens das Spiel gegen Mainz.

Vermutlich aber noch weitere. Die Eisernen teilten lediglich mit, dass Khedira "bis auf Weiteres" ausfalle. "Untersuchungen am heutigen Montagmorgen ergaben einen verletzungsbedingten Ausfall", heißt es in der Meldung.

Besonders bitter: Alex Kral (25) stand nur Sekunden vor der Verletzung schon an der Seitenlinie, bereit für Khedira ins Spiel zu kommen. "Seine Auswechslung war geplant. Es war halt eine Aktion zu spät. Das müssen wir akzeptieren. Ich hoffe natürlich, dass es nichts Schlimmes ist", sagte Urs Fischer (57) nach dem Spiel.

Union Berlin siegt im Testspiel gegen Dynamo Kiew
1. FC Union Berlin Union Berlin siegt im Testspiel gegen Dynamo Kiew

Für die Köpenicker ist sein Ausfall ein herber Verlust. Der Mittelfeld-Abräumer ist gesetzt, kam vergangene in fast jedem Pflichtspiel zum Einsatz - und das auch noch über die volle Distanz. Ohne ihn tut sich der Champions-League-Teilnehmer meist besonders schwer. Als der Dauerläufer sein einziges Ligaspiel wegen einer Gelbsperre verpasste, kassierten die Berliner ein 1:4 in Freiburg.

Dazu muss Fischer auch noch auf Wunschspieler Lucas Tousart (26) verzichten. Der Ex-Herthaner fehlt mit einer Muskelverletzung.

Titelfoto: Daniel Löb/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: