Atalanta Bergamo und Bayer Leverkusen mit packendem Offensivfestival!

Bergamo - Was für ein mitreißendes Europa-League-Achtelfinale! Atalanta Bergamo hat Bayer 04 Leverkusen knapp mit 3:2 (2:1) geschlagen, aber viel zu viele Chancen ausgelassen, sodass die Werkself noch alle Chancen aufs Weiterkommen hat.

Charles Aranguiz (r.) brachte Bayer Leverkusen früh in Führung. Lange sollte sie allerdings nicht Bestand haben.
Charles Aranguiz (r.) brachte Bayer Leverkusen früh in Führung. Lange sollte sie allerdings nicht Bestand haben.  © dpa/Spada/Lapresse/LaPresse/AP

Erst zirkelte Charles Aranguiz einen 20-Meter-Freistoß an den linken Pfosten (9. Minute), dann verwertete der zentrale Mittelfeldmann eine Vorlage von Florian Wirtz, nahm die Kugel aus 15 Metern direkt und schlenzte sie in die rechte untere Ecke (11.).

Obwohl die Werkself die Partie defensiv im Griff hatte und offensiv immer wieder gefährlich wurde, glichen die Hausherren aus. Der ukrainische Nationalspieler Ruslan Malinovskyi spielte einen klasse Doppelpass mit Luis Muriel und schloss aus elf Metern mit links in die rechte Ecke ab - 1:1 (23.)!

Dann legte Bergamo im Stile einer Spitzenmannschaft nur 1:53 Minuten später nach. Dieses Mal bediente Malinovskyi seinen Mittelstürmer mit einem Außenristpass und Muriel schoss aus 15 Metern halblinker Position zum 2:1 in die rechte untere Ecke ein (25.).

Kritik an Regime: Bayer-Star riskiert WM-Teilnahme im Kampf um Frauenrechte!
Bayer 04 Leverkusen Kritik an Regime: Bayer-Star riskiert WM-Teilnahme im Kampf um Frauenrechte!

Bayer zeigte sich allerdings nicht geschockt, doch ein Distanzhammer von Edmond Tapsoba strich am linken Dreiangel vorbei (28.) und Moussa Diaby schlenzte daneben (30.). Auf der anderen Seite musste B04-Keeper Lukas Hradecky einige Male eingreifen und gegen Muriel (39.), Teun Koopmeiners (42.) sowie Davide Zappacosta (43.) einen noch höheren Rückstand verhindern, denn in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit drückte Atalanta.

Zudem köpfte der extrem starke Malinovskyi knapp drüber (44.), weshalb Leverkusen Glück hatte, nur mit einem 1:2-Rückstand in die Kabine zu gehen.

Startelf von Atalanta Bergamo für das Europa-League-Achtelfinale gegen Bayer 04 Leverkusen

Anfangsformation von Bayer 04 Leverkusen für das Europa-League-Achtelfinale bei Atalanta Bergamo

Luis Muriel legt für Atalanta Bergamo nach, Moussa Diaby verkürzt für Bayer 04 Leverkusen

Luis Muriel (M.) und der ukrainische Nationalspieler Ruslan Malinovskyi (r.) waren bei Atalanta Bergamo die überragenden Kicker.
Luis Muriel (M.) und der ukrainische Nationalspieler Ruslan Malinovskyi (r.) waren bei Atalanta Bergamo die überragenden Kicker.  © dpa/Spada/Lapresse/LaPresse/AP

Nach der Pause erhöhte Bergamo dann hochverdient. Erneut wurde der dynamische Muriel von Malinovskyi per Außenrist bedient, durfte sich drehen, den Ball in zentraler Position zurechtlegen und aus 15 Metern in die rechte Ecke schlenzen - 3:1 für Atalanta (49.)!

Auch in der Folge agierten die Gastgeber feurig und schnürten Bayer ein. So musste Hradecky gegen Muriel (57.) und Hans Hateboer hellwach sein, um den endgültigen K.o. zu verhindern.

Dieser Chancenwucher sollte sich kurz darauf bitter rächen. Denn Diaby nutzte sein Tempo und seine Technik, ließ zwei Abwehrleute aussteigen und zirkelte das Leder aus 17 Metern halbrechter Position mit links in die linke untere Ecke - ein Treffer aus dem Nichts, nur noch 2:3 (63.)!

Schwache Leistung wird nicht bestraft: Leverkusen zittert sich mit Schützenhilfe in die Europa League!
Bayer 04 Leverkusen Schwache Leistung wird nicht bestraft: Leverkusen zittert sich mit Schützenhilfe in die Europa League!

Nun waren die Gäste endlich wieder griffiger und ließen deutlich weniger zu, wagten sich auch offensiv mal vor. Richtig gefährlich wurde es aber nicht mehr, weil beide nun aufgrund des knappen Zwischenergebnisses auf Fehlervermeidung bedacht waren. Lediglich Paulinho kam noch mal halbwegs gut zum Abschluss, zielte jedoch zu hoch (90.).

So blieb es am Ende beim 3:2 für Bergamo, was beiden Mannschaften im Rückspiel am kommenden Donnerstag (18.45 Uhr) alle Chancen aufs Weiterkommen lässt.

Titelfoto: dpa/Spada/Lapresse/LaPresse/AP

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen: