Abschied nach zwölf Jahren: Marco Reus verlässt den BVB!

Dortmund - Nach zwölf Jahren ist Schluss! Marco Reus (34) und Borussia Dortmund gehen nach der Saison getrennte Wege.

Für Marco Reus (34) brechen jetzt die letzten Spiele im Trikot von Borussia Dortmund an.
Für Marco Reus (34) brechen jetzt die letzten Spiele im Trikot von Borussia Dortmund an.  © Federico Gambarini/dpa

Wie der Bundesligist am heutigen Freitag mitteilte, habe man sich gemeinsam darauf verständigt, den Vertrag des langjährigen BVB-Kapitäns nicht mehr zu verlängern.

"Marco Reus ist einer der größten Spieler dieses Klubs", würdigte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (64) den Offensivspieler, der bislang insgesamt 424 Mal für die Schwarz-Gelben auflief und dabei 168 Tore erzielte.

Von 2018 bis 2023 trug Reus dabei sogar die Kapitänsbinde, führte sein Team 2021 zum Gewinn des DFB-Pokals, seinem zweiten nach 2017. Auch den deutschen Supercup konnte der 34-Jährige mehrfach mit dem BVB gewinnen.

BVB-Bosse schwärmen von Süle-Verwandlung: "Habe gedacht, wir haben einen neuen Spieler!"
Borussia Dortmund BVB-Bosse schwärmen von Süle-Verwandlung: "Habe gedacht, wir haben einen neuen Spieler!"

Schon in der Jugend lief der gebürtige Dortmunder für die Borussen auf, über Stationen in Ahlen und bei Borussia Mönchengladbach kehrte er 2012 dann zu seinem Heimatverein zurück und entwickelte sich zur Identifikationsfigur des BVB.

Seine Laufbahn beenden will der 48-malige Nationalspieler aber wohl nicht: Wie der BVB mitteilte, suche Reus zum Ende seiner "beeindruckenden Karriere" noch einmal ein neues Abenteuer.

"Wir hoffen sehr, dass er im Anschluss an seine Profikarriere zum BVB zurückkehren wird, denn hier in Dortmund warten genug spannende Aufgaben auf ihn", sagte Watzke.

Marco Reus will mit Borussia Dortmund noch die Champions League gewinnen

Marco Reus hat noch ein großes Ziel mit dem BVB vor Augen.
Marco Reus hat noch ein großes Ziel mit dem BVB vor Augen.  © Federico Gambarini/dpa

Reus selbst zeigte sich angesichts der langen Zeit im Klub emotional: "Ich weiß heute schon, dass mir der Abschied am Saisonende schwerfallen wird", sagte er.

"Ich bin unheimlich dankbar und stolz für diese besondere Zeit bei meinem Klub Borussia Dortmund. Mehr als die Hälfte meines Lebens habe ich in diesem Verein verbracht und jeden Tag genossen, obwohl es natürlich auch schwierige Momente gab."

Denn der 34-Jährige wurde im Verlauf seiner Karriere von zahlreichen Verletzungen geplagt, in der laufenden Saison kam er zunehmend nur noch als Ergänzungsspieler zum Zug.

Wechsel trotz Guirassy-Ärger? Spitzenklub jagt DFB-Knipser Niclas Füllkrug!
Borussia Dortmund Wechsel trotz Guirassy-Ärger? Spitzenklub jagt DFB-Knipser Niclas Füllkrug!

Diese Enttäuschung lässt Reus jetzt aber hinter sich, um sich auf sein letztes Ziel mit dem BVB zu konzentrieren: den Gewinn der Champions League.

Er sei froh, "dass jetzt Klarheit herrscht und wir uns voll auf die noch ausstehenden so wichtigen letzten Spiele konzentrieren können", betonte der zweimalige deutsche Fußballer des Jahres. "Wir haben ein großes Ziel vor Augen, das wollen wir alle gemeinsam erreichen."

Am kommenden Dienstag spielt Borussia Dortmund in Paris um den Einzug ins Finale der Königsklasse, ist dabei durch den 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel im Vorteil - und im Wembley-Stadion will Reus dann, anders als in seiner ersten BVB-Saison 2013, den Henkelpott in die Höhe stemmen dürfen.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: