Höchster Sieg unter Terzic! BVB zerlegt den Effzeh und springt mit Gala an die Spitze

Dortmund - Was für eine Machtdemonstration von Borussia Dortmund! Die Schwarz-Gelben ballerten den 1. FC Köln am Samstagabend mit 6:1 (4:1) vom Platz und sprangen - mit eindrucksvollen Grüßen gen München - an die Tabellenspitze.

Donyell Malen (3.v.l.) egalisierte gegen Köln seine bisherige Saison-Ausbeute von lediglich einem Treffer.
Donyell Malen (3.v.l.) egalisierte gegen Köln seine bisherige Saison-Ausbeute von lediglich einem Treffer.  © INA FASSBENDER / AFP

Etwas mussten sich die Zuschauer im ausverkauften Signal Iduna Park gedulden, die Begegnung startete intensiv, aber ohne große Highlights. Nach einer knappen Viertelstunde ging es dann aber direkt zu schnell für die Kölner Hintermannschaft.

Donyell Malen setzte sich mit ein wenig Glück sowie viel Tempo auf der rechten Seite durch und bediente Raphael Guerreiro im Strafraum, der den Ball überlegt mit dem Außenrist an Effzeh-Keeper Schwäbe vorbei ins lange Eck zum 1:0 für die Hausherren beförderte (15. Minute).

Nur 135 Sekunden später folgte bereits der zweite BVB-Streich. Über Süle und Bellingham kam die Kugel zu Reus, der sehenswert mit der Hacke auf Guerreiro ablegte. Auch der portugiesische Nationalspieler reagierte geistesgegenwärtig und bediente Haller, der das Leder ansatzlos aus 13 Metern zum Doppelschlag unter die Latte hämmerte (17.).

Verletzungs-Schock und Platzverweis: BVB bezahlt Gladbach-Sieg teuer!
Borussia Dortmund Verletzungs-Schock und Platzverweis: BVB bezahlt Gladbach-Sieg teuer!

In der Folge steckten die Gäste zwar nicht auf, bemühten sich um den Anschluss und hatten bei einem VAR-Check aufgrund eines vermeintlichen Handspiels von Dahoud etwas Pech, aber auf der anderen Seite war die Borussia im letzten Drittel einfach eiskalt.

Sébastien Haller beendete am Samstagabend seine Mini-Durststrecke von fünf Bundesliga-Partien ohne Tor.
Sébastien Haller beendete am Samstagabend seine Mini-Durststrecke von fünf Bundesliga-Partien ohne Tor.  © INA FASSBENDER / AFP

Sébastien Haller schnürt den ersten Doppelpack, auch Marco Reus trifft zweifach

Starke Aktion! Donyell Malen (r) netzt zum 4:0 ein.
Starke Aktion! Donyell Malen (r) netzt zum 4:0 ein.  © INA FASSBENDER / AFP

Mit einer guten halben Stunde auf der Uhr zirkelte Bellingham den Ball in den Lauf von Malen, der aus kurzer Distanz zunächst noch an Schwäbe scheiterte, allerdings sofort nachsetzte und Guerreiro mitnahm, über den das Spielgerät bei Reus landete. Der BVB-Kapitän ließ dem Kölner Torwart bei seinem gefühlvollen Schlenzer in den linken Knick erneut keine Chance und erhöhte auf 3:0 (32.).

Dortmund war jetzt im Flow und kaum noch zu stoppen. Wiederum nur vier Minuten später dribbelte sich Malen rechts im Sechzehner durch und zog ab, bevor sich Chabot dazwischenwerfen konnte. Anschließend jubelte der Elftal-Angreifer, denn es stand 4:0 (36.).

Baumgarts Mannen bewiesen ungeachtet des unbändigen Sturmlaufs der Schwarz-Gelben Moral, Davie Selke gelang kurz vor der Pause nach zuletzt vier Effzeh-Spielen ohne eigenen Treffer der Anschluss (42.).

Besser als ein BVB-Star denkt: Frust-Interview macht Sky-Reporter zur Netz-Attraktion!
Borussia Dortmund Besser als ein BVB-Star denkt: Frust-Interview macht Sky-Reporter zur Netz-Attraktion!

Trotzdem hielt sich die Hoffnung auf das Mega-Comeback auch nach dem Seitenwechsel in Grenzen. Die Borussia schaltete zunächst zwar ein paar Gänge zurück, blieb aber wachsam - und torhungrig!

Nach einem wunderschönen Freistoß von Dahoud gegen die Latte verwertete Haller den Abpraller mühelos zur fünften Bude der Gastgeber (69.) und seinem ersten Doppelpack im schwarz-gelben Dress, ganz kurz darauf machte der von Malen bediente Reus das halbe Dutzend voll (70.).

Auch das siebte oder sogar achte Tor hätte noch fallen können, der BVB ließ aber Gnade vor Recht ergehen und fuhr dennoch den höchsten Bundesliga-Sieg unter Coach Edin Terzic ein.

Sébastien Haller überragte gegen Köln nicht nur als Dreh- und Angelpunkt der Offensive, sondern traf auch noch zum ersten Mal doppelt für den BVB.
Sébastien Haller überragte gegen Köln nicht nur als Dreh- und Angelpunkt der Offensive, sondern traf auch noch zum ersten Mal doppelt für den BVB.  © INA FASSBENDER / AFP

Statistiken zum Bundesliga-Spiel zwischen dem BVB und dem 1. FC Köln

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 6:1 (4:1)

Aufstellungen

Borussia Dortmund: A. Meyer - M. Wolf, Süle, N. Schlotterbeck, Ryerson (79. Rothe) - Dahoud (79. Hummels) - Malen (72. Meunier), Bellingham, Guerreiro, Reus (72. Reyna) - Haller (71. Modeste)

1. FC Köln: Schwäbe - Schmitz, Hübers, Chabot (58. Martel), Hector - Skhiri - Olesen, Ljubicic (83. K. Schindler), Kainz (58. Huseinbasic) - Adamjan (58. Maina), Selke (69. S. Tigges)

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Zuschauer: 81.365 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Guerreiro (15.), 2:0 Haller (17.), 3:0 Reus (32.), 4:0 Malen (36.), 4:1 Selke (42.), 5:1 Haller (69.), 6:1 Reus (70.)

Gelbe Karten: Dahoud (1) / -

Titelfoto: INA FASSBENDER / AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: