Matthäus kritisiert: BVB hat einen "Virus" im Team, zwei Leader sollten gehen!

Dortmund - Borussia Dortmund droht wieder einmal eine Saison zum Vergessen! Fußball-Experte Lothar Matthäus (62) schlägt einen drastischen Schnitt im fragilen Dortmunder Kader vor.

Bediente Mienen nach der BVB-Heimpleite gegen die TSG Hoffenheim.
Bediente Mienen nach der BVB-Heimpleite gegen die TSG Hoffenheim.  © Bernd Thissen/dpa

Das gab es diese Saison noch nicht! Der BVB verspielt eine Führung im heimischen Signal Iduna Park und steht am Ende gänzlich ohne Punkte da. Die 2:3-Heimpleite gegen die TSG Hoffenheim war ein herber BVB-Rückschlag.

Die Borussen hatte bis dato kein Spiel in 2024 verloren, während Hoffenheim als drittschlechtestes Bundesliga-Team des Jahres daherkam und binnen drei Minuten das Spiel drehte.

Für Fußball-Experte Lothar Matthäus ein gefundenes Fressen, um gegen die Schwarz-Gelben zu ledern! In seiner Sky-Kolumne holt er zum großen Schlag aus: "Die Mannschaft ist verunsichert [...] anscheinend trägt [sie] einen Virus in sich", so der langjährige Bayern-Spieler.

Vor CL-Kracher in Madrid: Zwei BVB-Stars flirten mit Absprung im Sommer!
Borussia Dortmund Vor CL-Kracher in Madrid: Zwei BVB-Stars flirten mit Absprung im Sommer!

Matthäus begründet das mit der Diskrepanz zwischen den bisher eingefahrenen Ergebnissen, Leistungen und der eigentlichen Qualität des Kaders.

In der Tat hat man beim BVB das Gefühl, dass das Team zu selten an sein Leistungsmaximum kommt. Doch was tun?

Borussia Dortmund ohne Mats Hummels und Marco Reus in der kommenden Saison?

Fußball-Experte Lothar Matthäus (62) würde beim BVB einen Umbruch forcieren.
Fußball-Experte Lothar Matthäus (62) würde beim BVB einen Umbruch forcieren.  © Federico Gambarini/dpa

Nach Sky-Informationen wird Edin Terzić (41) zunehmend kritischer beäugt, erst recht, sollte man in der Tabelle aus den Champions-League-Rängen, also dem erklärten Ziel, rutschen.

Der deutsche Rekord-Nationalspieler empfiehlt folgende Strategie:

"Man muss die Steine nicht erst umdrehen, wenn es nicht mehr anders geht. Warum dreht man sie nicht vorher um, wenn die Leistung nicht stimmt? Man sollte zukunftsorientiert handeln und einen großen Schnitt vornehmen. Danach dürften Mats Hummels und Marco Reus keine Rolle mehr spielen."

Besser als ein BVB-Star denkt: Frust-Interview macht Sky-Reporter zur Netz-Attraktion!
Borussia Dortmund Besser als ein BVB-Star denkt: Frust-Interview macht Sky-Reporter zur Netz-Attraktion!

Die beiden Häuptlinge des Teams dauerhaft auf die Bank degradieren und am Saisonende verabschieden? Die Verträge der langjährigen Führungskräfte laufen jeweils aus, Hummels (35) bestreitet aktuell seine 14. Saison für die Borussen, Reus (34) seine zwölfte BVB-Spielzeit im Herrenbereich.

Allein was die Titelausbeute angeht, ist die Bilanz dürftig: Seit dem DFB-Pokalsieg 2021 holten die Schwarz-Gelben mit Reus und Hummels an der Spitze nichts mehr.

Titelfoto: Bildmontage: Bernd Thissen/dpa, Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: