Weg für BVB-Wechsel frei: Stammkeeper und 8 weitere Spieler verlassen Zweitligisten!

Regensburg/Dortmund - Alexander Meyer (31) verlässt den SSV Jahn Regensburg! Der langjährige Stammkeeper steht dicht vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund, wo er die Rolle von Marwin Hitz (34) als zweiter BVB-Torwart einnehmen soll.

Alexander Meyer (31) hielt mit dem SSV Jahn Regensburg dreimal die Klasse in der 2. Bundesliga.
Alexander Meyer (31) hielt mit dem SSV Jahn Regensburg dreimal die Klasse in der 2. Bundesliga.  © dpa/Uwe Anspach

Der frühere Schweizer Nationalschlussmann hat seinen Abschied von den Schwarz-Gelben bereits bekannt gegeben und wird sich laut der Zeitung "Blick" wohl dem FC Basel anschließen.

Meyer wurde von "Sky" hingegen schon auf dem Trainingsgelände von Dortmund gesichtet und soll dort seinen Vertrag unterschreiben. Er war in den vergangenen drei Jahren einer der SSV-Leistungsträger und hatte mit seinen Paraden in 101 Einsätzen entscheidenden Anteil daran, dass der Jahn jedes Mal die Klasse in der 2. Bundesliga gehalten hat.

Der in Bad Oldesloe, Schleswig-Holstein, geborene, aufgewachsene und beim hiesigen VfL ausgebildete Torhüter schloss sich im Sommer 2005 dem Hamburger SV an, wo er es bis in die zweite Mannschaft schaffte, ehe er mangels Profiperspektive im Sommer 2012 zum TSV Havelse ging, wo er vier Jahre den Kasten hütete.

Nach erstem Bundesliga-Tor: BVB verlängert mit Mega-Talent bis 2025
Borussia Dortmund Nach erstem Bundesliga-Tor: BVB verlängert mit Mega-Talent bis 2025

Durch seine Leistungen bei den Garbsenern wurde der FC Energie Cottbus auf ihn aufmerksam.

Dort kassierte er in 23 Partien lediglich elf Gegentore, hielt 15-mal (!) die Null und überragte im DFB-Pokal am 13. August 2017 beim 5:6 nach Elfmeterschießen gegen den VfB Stuttgart so, dass ihn die Schwaben anschließend für 400.000 Euro Ablöse verpflichteten.

Jahn Regensburg verabschiedet Alexander Meyer, Sarpreet Singh, Jan-Niklas Beste und weitere Spieler

SSV Jahn Regensburg muss den Verlust von mehreren Leistungsträgern auffangen

Alexander Meyer (31) steht vor einer Unterschrift bei Borussia Dortmund, wo er hinter Gregor Kobel (23) die Nummer zwei werden soll.
Alexander Meyer (31) steht vor einer Unterschrift bei Borussia Dortmund, wo er hinter Gregor Kobel (23) die Nummer zwei werden soll.  © Picture Point/Gabor Krieg

An Ron-Robert Zieler (33) kam er aber nicht vorbei und ging nach zwei Jahren nach Regensburg, wo er seitdem gesetzt war, weshalb sein Abgang schwer wiegt. Doch nicht nur seiner. Der Jahn muss den Verlust mehrerer weiterer Leistungsträger kompensieren.

Mit Max Besuschkow (24, Hannover 96), Sarpreet Singh (23, Rückkehr nach Leihe zum FC Bayern München II), Jan-Niklas Beste (23, Rückkehr nach Leihe zum SV Werder Bremen), Erik Wekesser (24, ablösefrei zum 1. FC Nürnberg) und Carlo Boukhalfa (23, Rückkehr nach Leihe zum SC Freiburg II) verlassen gleich fünf weitere Säulen den SSV.

Zudem gehen auch Ersatztorwart Kevin Kunz (30), Routinier Christoph Moritz (32, beide Ziel unbekannt) und David Otto (23, Rückkehr nach Leihe zur TSG 1899 Hoffenheim) von Bord.

Drei späte Joker-Tore: BVB-Youngster drehen Partie gegen starke Freiburger!
Borussia Dortmund Drei späte Joker-Tore: BVB-Youngster drehen Partie gegen starke Freiburger!

Diese Verluste muss die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic (40) erst einmal auffangen. Kaderplaner Lennart Strufe (32), die Scouts und Sportgeschäftsführer Roger Stilz (45) haben in den kommenden Wochen und Monaten einiges zu tun, wenn sie erneut eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen wollen, die den Klassenerhalt in der 2. Liga packen kann.

Sarpreet Singh (23, l.) und Jan-Niklas Beste (23, r.) verlassen den SSV Jahn Regensburg ebenfalls,
Sarpreet Singh (23, l.) und Jan-Niklas Beste (23, r.) verlassen den SSV Jahn Regensburg ebenfalls,  © picture point/Sven Sonntag

Das wird keine leichte Aufgabe.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: