Rabenschwarzer Tag für Chemie Leipzig! BSG chancenlos in Berlin

Berlin - Ein Abend zum Vergessen für die BSG Chemie Leipzig! Bei der VSG Altglienicke setzte es für die zuletzt so starken Leutzscher in der Regionalliga Nordost eine krachende 0:4 (0:3)-Pleite.

Dreimal konnte Altglienicke schon in der ersten Halbzeit jubeln.
Dreimal konnte Altglienicke schon in der ersten Halbzeit jubeln.  © Matthias Koch

Tugay Uzan (23./25. Minute), Kolja Oudenne (43.) und Shean Mensah (80.) trafen im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark für die Berliner.

Karsten Heine veränderte seine VSG-Startelf nach dem 2:0 bei Spitzenreiter FC Energie Cottbus auf zwei Stellen: Gordon Büch und Patrick Breitkreuz verdrängten Charmaine Häusl und den Gelb gesperrten Jonas Dirkner (beide nicht im Kader).

Eine Umstellung nahm BSG-Coach Miroslav Jagatic im Vergleich zum 1:1 gegen den SV Babelsberg 03 vor: Mit Ben Keßler für Manassé Eshele (Bank) sollte es wieder etwas defensiver werden.

Statement-Sieg Nr. 3! Ostermontag wird für Chemie Leipzig zum doppelten Feiertag
BSG Chemie Leipzig Statement-Sieg Nr. 3! Ostermontag wird für Chemie Leipzig zum doppelten Feiertag

Starke siebenmal blieben die Gäste zuletzt ungeschlagen, brachten in den letzten vier Partien aber Führungen nie über die Ziellinie. Das sollte sich im Berliner Südosten ändern, allerdings lief es nicht so wie erhofft.

Nachdem sich das Heine-Team schon mehrfach offensiv in Stellung brachte, Chemie aber die Bemühungen unterbinden konnte, schlugen die Hausherren zweimal zu.

Tolcay Cigerci setzte sich im linken Mittelfeld durch, spielte quer rüber und fand Uzan, dessen Schuss vom Rande des Sechzehners in die Maschen flog - 1:0 (23.).

Und der Tabellenneunte legte nach: Ein langer Ball vorn rein fand erneut Uzan, der Benjamin Bellot diesmal aus kurzer Distanz alt aussehen ließ - 2:0 (25.), sein neuntes Saisontor im 14. Einsatz.

Kolja Oudenne und Shean Mensah zerstören Chemie Leipzigs Comeback-Träume

Bedröppelte Gesichter bei den Grün-Weißen wegen des deutlichen Halbzeitrückstands.
Bedröppelte Gesichter bei den Grün-Weißen wegen des deutlichen Halbzeitrückstands.  © Matthias Koch

Nur einmal ging Chemie in sieben Aufeinandertreffen mit der VSG als Sieger vom Platz - vergangene Saison beim überraschenden 3:2-Auswärtserfolg. Dass die Statistik zumindest am Freitag nicht aufgebessert wird, wurde noch vor dem Seitenwechsel deutlich.

Nach einem Ballverlust spielte Oudenne einen Doppelpass, traf daraufhin selbst flach ins Gehäuse zum 3:0-Halbzeitstand (32.).

Auch im zweiten Durchgang konnte Chemie die Wende nicht mehr schaffen. Im Gegenteil: Mensah setzte mit dem 4:0 in der 80. Minute den endgültigen Schlusspunkt.

Chemie-Comeback! BSG wendet Heimpleite nach 0:2 gegen Jena ab
BSG Chemie Leipzig Chemie-Comeback! BSG wendet Heimpleite nach 0:2 gegen Jena ab

Ein gebrauchter Abend für die BSG, die auf Rang neun abrutschte, mit vier Punkten Rückstand auf Cottbus im spannenden Aufstiegsrennen aber noch in Tuchfühlung nach oben ist. Altglienicke schiebt sich vorbei auf die sechs.

Chemie kickt nächsten Freitag (19 Uhr) gegen den abstiegsbedrohten FSV 63 Luckenwalde, die Berliner genießen zeitgleich gegen Babelsberg erneut Heimrecht.

Titelfoto: Matthias Koch

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig: