Nach Rücktritt und neuem Job beim CFC: Das ist das Ziel von Chris Löwe

Chemnitz - Chris Löwe wird neuer CFC-Sportdirektor! Der 34-Jährige beginnt seine Tätigkeit bei den Himmelblauen am 1. August. Bis dahin steht er dem Verein ehrenamtlich als sportlicher Berater zur Seite.

Löwe auf den Zaun! Chris Löwe machte zum Abschied noch einmal den Lautsprecher.
Löwe auf den Zaun! Chris Löwe machte zum Abschied noch einmal den Lautsprecher.  © Picture Point/Gabor Krieg

Löwe hatte am Karfreitag seinen Abschied von der aktiven Karriere bekannt gegeben. Vor dem Heimspiel gegen den FSV Zwickau wurde er gebührend mit viel Applaus aus beiden Fanlagern und Ovationen verabschiedet.

Zugleich lüftete er das Geheimnis: "Aller guten Dinge sind drei. Ich werde ab Sommer als Sportdirektor arbeiten."

Als 13-Jähriger war Löwe 2002 von Plauen ins NLZ des CFC gewechselt. Unter Trainer Gerd Schädlich reifte er zum Profi, feierte den Aufstieg in die 3. Liga. Im Sommer 2011 verließ er seinen Heimatverein Richtung Dortmund.

Drei Tore! Keller ist der Top-Joker beim Chemnitzer FC
Chemnitzer FC Drei Tore! Keller ist der Top-Joker beim Chemnitzer FC

Mit dem BVB wurde er Meister und Pokalsieger. Es folgten erfolgreiche Stationen in Kaiserslautern, Huddersfield und Dresden. Im September 2022 kehrte er zum CFC zurück und bestritt bis zu seiner Verletzung 24 Regionalligaspiele.

Chris Löwe (2.v.r.) wurde gebührend verabschiedet.
Chris Löwe (2.v.r.) wurde gebührend verabschiedet.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Ich will die kommenden Monate nutzen, um den Verein bei der Kaderplanung zu unterstützen, bevor ich ab August voll in meine Rolle als Sportdirektor einsteige", verriet Löwe, der nicht dauerhaft Sportdirektor eines Viertligisten sein will: "Ich bin überzeugt davon, dass wir den CFC gemeinsam wieder dorthin führen können, wo er hingehört."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: