Chemnitzer FC topfit! Coach Tiffert: "Haben im Sommer gut gearbeitet"

Chemnitz - Wintereinbruch, Spielabsagen, ein verzerrtes Tabellenbild – für CFC-Kapitän Robert Zickert (32) sind das Nebensächlichkeiten. "Wir nehmen es so, wie es kommt", betont der Innenverteidiger vom Chemnitzer FC.

CFC-Kapitän Robert Zickert (32, M.) stocherte den Ball zur Führung gegen Hertha über die Linie.
CFC-Kapitän Robert Zickert (32, M.) stocherte den Ball zur Führung gegen Hertha über die Linie.  © Picture Point/Gabor Krieg

Auch der verpasste Sieg im letzten Heimspiel des Jahres gegen Hertha BSC II. konnte Zickert nicht aus der Bahn werfen. "Es war ja nicht so, dass wir uns mit Mühe und Not einen Punkt erkämpft haben. Ich denke, das war ein sehr ansehnliches 1:1", erklärte der 32-Jährige.

Stimmt! Knapp 3000 Zuschauer kamen in diesem abwechslungs- und temporeichen Duell auf ihre Kosten. Zickert besorgte in der 22. Minute in Torjägermanier die Führung. Die hatte leider nur 20 Minuten lang Bestand.

"Das haben die Berliner gut gespielt. Wir haben bei diesem Angriff aber auch geschlafen", ärgerte sich der Abwehrmann über den Gegentreffer von Maurice Covic (24). Ihn hatten die Himmelblauen für einen Moment aus den Augen verloren.

CFC, FSV Zwickau und Aufsteiger Plauen: So bereit sind unsere Regionalligisten
Chemnitzer FC CFC, FSV Zwickau und Aufsteiger Plauen: So bereit sind unsere Regionalligisten

In der zweiten Halbzeit folgte ein Powerplay der Chemnitzer. "Leider ging der Ball nicht rein. Und dann steht es am Ende des Tages auch mal 1:1", so Zickert.

Was erneut auffiel: Die Jungs von Trainer Christian Tiffert (40) sind topfit. Bis zum Abpfiff machten sie Druck und hatten selbst in der fünfminütigen Nachspielzeit noch zwei gute Tormöglichkeiten.

CFC-Trainer Christian Tiffert (40) weiß, dass die Himmelblauen auf einem guten Weg sind - die Mannschaft ist topfit!
CFC-Trainer Christian Tiffert (40) weiß, dass die Himmelblauen auf einem guten Weg sind - die Mannschaft ist topfit!  © Picture Point/Gabor Krieg

"Direkt nach dem Spiel ist man schon müde und kaputt", verriet Zickert: "Am Spieltag ist die Power wieder da. Wir haben im Sommer gut gearbeitet. Das war schon in den vergangenen Wochen zu sehen."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: