Großes Verletzungspech: Ex-CFC-Spieler Nils Blumberg muss Profikarriere mit 25 Jahren beenden!

Aachen - Bittere Nachrichten von Alemannia Aachen! Der Traditionsverein aus der Regionalliga West hat bekannt gegeben, dass Nils Blumberg (25) seine Profikarriere vorzeitig beenden muss.

Nils Blumberg (25, r.) kam 14-mal für den Chemnitzer FC zum Einsatz. Hier bei der 1:2-Auswärtspleite bei Eintracht Braunschweig am 23. November 2019 gegen den damaligen Doppelpacker Mike Feigenspan (26).
Nils Blumberg (25, r.) kam 14-mal für den Chemnitzer FC zum Einsatz. Hier bei der 1:2-Auswärtspleite bei Eintracht Braunschweig am 23. November 2019 gegen den damaligen Doppelpacker Mike Feigenspan (26).  © Picture Point/Gabor Krieg

Der frühere Flügelspieler des Chemnitzer FC wechselte im Sommer 2020 nach dem Drittliga-Abstieg der Himmelblauen an den Tivoli, wo er aber nur zu 17 Einsätzen (ein Tor, eine Vorlage) kam und seit Anfang Januar 2021 wegen einem Kreuzbandriss ausfiel.

Der zwingt ihn nun zum Aufhören. Denn Blumbergs Knieverletzung erwies sich als kompliziert. Er musste zweimal operiert werden und kann auch nach eineinhalb Jahren Pause nicht mehr auf den Platz zurückkehren.

Für den 1,72 Metern großen und sehr schlanken Berliner eine traurige Nachricht. Schließlich hatte der vielseitig einsetzbare Akteur nachgewiesen, dass er zumindest die Qualitäten für die vierte Liga hat.

CFC-Trainer Tiffert lobt und kündigt an: "Das Pensum bleibt hoch!"
Chemnitzer FC CFC-Trainer Tiffert lobt und kündigt an: "Das Pensum bleibt hoch!"

Blumberg wurde viele Jahre bei Hertha BSC ausgebildet, wo er sich trotz seiner Statur zu behaupten wusste und dank seiner Technik, seinem Eifer und Zug zum Tor sogar zu den Leistungsträgern zählte.

Für die U17 netzte er in 27 Partien 14-mal ein, für die U19 glänzte er in 33 Begegnungen mit sieben Buden und elf Vorlagen, weshalb er im Sommer 2016 in die zweite Mannschaft hochgezogen wurde. Zwar musste er sich in seiner ersten Saison erst an den deutlich härteren und athletischeren Männerbereich gewöhnen, schaffte diesen Sprung nach ein wenig Anlaufzeit aber.

Alemannia Aachen machte das verletzungsbedingte Profikarriereende von Nils Blumberg offiziell

Nils Blumbergs größte Stärke war seine Vielseitigkeit

Nils Blumberg (25) muss seine Profikarriere aus Verletzungsgründen vorzeitig beenden.
Nils Blumberg (25) muss seine Profikarriere aus Verletzungsgründen vorzeitig beenden.  © Picture Point/Gabor Krieg

So zählte er 2017/18 dank seiner Variabilität bald zum Stammpersonal. Ob als Mittelstürmer, im offensiven oder defensiven Mittelfeld, auf den Flügeln oder sogar als Linksverteidiger, Blumberg spielte, wo Coach Ante Covic (46) ihn brauchte und steuerte in 27 Einsätzen fünf Tore und sechs Vorlagen bei.

Eine Saison später waren es vier Treffer und sechs Assists in 28 Partien, weshalb sich der CFC seine Dienste sicherte. Hier kam er allerdings nur zu wettbewerbsübergreifend 14 Einsätzen, denn die Intensität in der 3. Liga war noch mal höher.

Nach dem ärgerlichen Abstieg schloss er sich dann Aachen an, wo er wieder auf verschiedensten Positionen eingesetzt wurde, bis er am 9. Januar 2021 beim 0:0 gegen den SV Straelen letztmals für die Alemannia auflief.

Keine Rückkehr zum CFC: Offensivmann Hansch bleibt in Zipsendorf
Chemnitzer FC Keine Rückkehr zum CFC: Offensivmann Hansch bleibt in Zipsendorf

Ob er sich in absehbarer Zeit noch mal im Amateurfußball versuchen wird bzw. kann, ist unklar. Beispiele für solche Fälle gibt es aus Berlin allerdings genug.

Beim von Thomas "Icke" Häßler (55) trainierten BFC Preußen spielen etwa Lennart Hartmann (31) und Vincent Rabiega (26). Ersterer war Herthas jüngster Bundesliga-Spieler, letzterer ein großes Talent, das auch bei RB Leipzig ausgebildet wurde. Sie könnten mit dem Tabellenzweiten der Landesliga, Staffel 1, im Saison-Endspurt noch den Aufstieg in die sechstklassige Berlin-Liga schaffen.

Nils Blumberg (25, l.) wurde lange Jahre bei Hertha BSC ausgebildet. Für einen Einsatz in der Profimannschaft reichte es aber nicht.
Nils Blumberg (25, l.) wurde lange Jahre bei Hertha BSC ausgebildet. Für einen Einsatz in der Profimannschaft reichte es aber nicht.  © Picture Point/Gabor Krieg

Vielleicht ist so etwas in Zukunft auch für Blumberg möglich. Zu wünschen wäre es ihm.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: