Klarer Sieg beim SV Tanne Thalheim: CFC marschiert mühelos ins Sachsenpokal-Achtelfinale

Chemnitz - Der Chemnitzer FC steht erwartungsgemäß im Achtelfinale des Landespokals. Beim Siebtligisten SV Tanne Thalheim riss die Elf von Trainer Christian Tiffert am Samstag in der ersten Halbzeit keine Bäume aus. Dann steigerte sie sich und feierte am Ende mit den rund 500 mitgereisten Anhängern einen 4:0 (1:0)-Erfolg.

Torjubel beim Chemnitzer FC nach dem 0:1 von Lukas Stagge (2.v.r.).
Torjubel beim Chemnitzer FC nach dem 0:1 von Lukas Stagge (2.v.r.).  © Picture Point/Gabor Krieg

Die erste Großchance des ungleichen Duells ging nicht auf das Konto des Regionalligisten. Der Kopfball von Roman Eppendorfer in Richtung eigenes Tor geriet zu kurz. Pierre Kretzschmar versuchte, den weit aus seinem Kasten herausgeeilten CFC-Torhüter David Wunsch mit einem Lupfer zu überlisten. Der Ball landete aber hinter dem verwaisten Tor der Himmelblauen.

Das war ein kleiner Weckruf für die Gäste, die im Gegenzug durch Felix Brügmann zu ihrem ersten Abschluss kamen. Der Torjäger zielte aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbei (12.).

Fünf Minuten später gingen die Chemnitzer in Führung. Nach einem langen Ball stand Lukas Stagge frei vor dem Tanne-Tor und überwand Schlussmann Stefan Berger.

CFC-Kicker Berger freut sich aufs Topspiel! "Für Lok gibt es zwei wichtige Spiele: Chemie und CFC"
Chemnitzer FC CFC-Kicker Berger freut sich aufs Topspiel! "Für Lok gibt es zwei wichtige Spiele: Chemie und CFC"

Der agile Max Roscher zog in der 22. Minute aus 20 Metern ab, der Ball krachte ans Aluminium. Roscher hatte in der 40. Minute erneut freie Schussbahn und verzog.

Mannschaftsaufstellung vom Chemnitzer FC gegen den SV Tanne Thalheim

Chemnitzer FC legt nach der Pause nach und geht mit 4:0-Sieg vom Platz

CFC-Spieler Niclas Walther (r.) schoss das 2:0 und war auch am dritten Treffer beteiligt.
CFC-Spieler Niclas Walther (r.) schoss das 2:0 und war auch am dritten Treffer beteiligt.  © Picture Point/Gabor Krieg

Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste druckvoller und zielstrebiger. Stephan Mensah scheiterte an Torhüter Berger. Nach dem folgenden Eckball konnte Thalheim zunächst klären. Die Kugel landete jedoch bei Niclas Walther und der erhöhte auf 2:0 (52.).

Walther war auch am dritten Treffer beteiligt: Seine Flanke von der linken Seite wehrten die Gastgeber zu kurz ab. Stagge platzierte das runde Leder aus 14 Metern im Tor - 3:0(59.). Michel Ulrich machte schließlich mit dem 4:0 den Deckel drauf (88.).

Nach dem erfolgreichen Auftritt im Erzgebirge geht es für die Tiffert-Elf am kommenden Wochenende in der Regionalliga weiter.

Nach Siegesserie: CFC beantragt in diesem Jahr Lizenz für 3. Liga!
Chemnitzer FC Nach Siegesserie: CFC beantragt in diesem Jahr Lizenz für 3. Liga!

Nach drei sieglosen Spielen soll im Heimspiel gegen die BSG Chemie Leipzig endlich wieder ein Dreier her.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: