Paukenschlag! Referent von OB Hilbert und Ex-Dynamo-Pressechef Buschmann geht zum CFC

Chemnitz/Dresden - Der Chemnitzer FC bekommt einen Neuzugang mit reichlich Zweit- und Drittligaerfahrung! Nach TAG24-Informationen wird der Klub seine Presseabteilung mit Henry Buschmann verstärken.

Henry Buschmann (41, l.) und Chris Löwe (35) arbeiteten schon bei Dynamo Dresden zusammen. Jetzt sind sie beim CFC wieder vereint.
Henry Buschmann (41, l.) und Chris Löwe (35) arbeiteten schon bei Dynamo Dresden zusammen. Jetzt sind sie beim CFC wieder vereint.  © Imago / Steffen Kuttner

Der 41-Jährige war bis 2021 über zehn Jahre federführend für die Pressearbeit bei Dynamo Dresden verantwortlich, arbeitete danach als persönlicher Referent des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert (52).

Erstmals durchgesickert war die Nachricht letzte Woche im Trainingscamp der SGD. Mit Buschmann bekommt der CFC einen Profi in dieser Funktion, der sein Handwerk versteht und die Himmelblauen auf dieser Ebene voranbringen, auf eine neue Stufe stellen kann.

Buschmann hat sein Arbeitsverhältnis mit der Stadt Dresden auf eigenen Wunsch zum 30. Juni einvernehmlich beendet. Das bestätigte er vor einigen Tagen gegenüber TAG24 selbst. Er wolle sich beruflich neu orientieren, hieß es da noch. Jetzt ist das Ziel bekannt - die Stadt der Moderne.

Startschuss für den Chemnitzer FC: "Wollen das Maximale herausholen!"
Chemnitzer FC Startschuss für den Chemnitzer FC: "Wollen das Maximale herausholen!"

Er kehrt in den Fußball zurück. Mehr als zehn Jahre lenkte er die medialen Geschicke der SG Dynamo. Dass es heute zum Beispiel DynamoTV gibt, ist sein Verdienst, das baute er mit auf.

Zuletzt war Buschmann als persönlicher Referent von Dresdens OB Dirk Hilbert (52, l.) tätig.
Zuletzt war Buschmann als persönlicher Referent von Dresdens OB Dirk Hilbert (52, l.) tätig.  © Thomas Türpe

Henry Buschmann: Nach seinem Aus bei Dynamo brauchte er Abstand, jetzt scheint er wieder bereit für den Fußball

Über zehn Jahre arbeitete er bei Dynamo Dresden in der Presseabteilung, war am Ende Chef der Abteilung, ehe im August 2021 das unfreiwillige Aus kam.
Über zehn Jahre arbeitete er bei Dynamo Dresden in der Presseabteilung, war am Ende Chef der Abteilung, ehe im August 2021 das unfreiwillige Aus kam.  © Imago / Steffen Kuttner

Ende August 2021 kam das unfreiwillige, abrupte Aus beim damaligen Zweitligisten.

Ein Treffer, der saß, ihn nicht losließ, mit dem er klarkommen musste. "Ich habe Abstand gebraucht", sagte Buschmann vor einem Jahr nach einer langen Afrika-Reise.

"Geregelter Tagesablauf, Disziplin, absolute Identifikation und immer in Bereitschaft, 24 Stunden erreichbar, oft Hektik. Das war mein Leben, Dynamo war mein Leben rund um die Uhr", so beschrieb der Dresdner sein SGD-Jahrzehnt.

CFC-Keeper Adamczyk fiebert Heimpremiere entgegen - "Das Ding ziehen!"
Chemnitzer FC CFC-Keeper Adamczyk fiebert Heimpremiere entgegen - "Das Ding ziehen!"

"Vielleicht war ich in dem einen oder anderen Moment etwas zu verbissen, zu penibel, wollte es zu perfekt", sagte er rückblickend.

Als Chris Löwe (35), ab August offiziell Sportdirektor des CFC, 2019 von Huddersfield nach Dresden wechselte, war Buschmann Pressesprecher bei Dynamo. Jetzt arbeiten beide wieder zusammen, Löwe allerdings in einer anderen Funktion.

Titelfoto: Imago / Steffen Kuttner

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: