Polizeibilanz nach Fußball-Duell: Leipzig-Fans zerstören Zugangstor, CFC-Anhänger beleidigen Beamte

Chemnitz - Der Chemnitzer FC trennte sich am Sonntag mit der BSG Chemie Leipzig mit einem 1:1. Gut 6000 Zuschauer verfolgten am Nachmittag das Spiel im Chemnitzer Stadion. Die Polizei spricht von einer friedlichen Veranstaltung, dennoch wurden einige Anzeigen aufgenommen.

Knapp 950 Chemie-Fans kamen am Sonntag nach Chemnitz.
Knapp 950 Chemie-Fans kamen am Sonntag nach Chemnitz.  © picture point/Sven Sonntag

Insgesamt 340 Einsatzkräfte sicherten das Derby in der Regionalliga ab. Dabei wurde die Chemnitzer Polizei von der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei unterstützt.

Knapp 950 Fans kamen aus Leipzig - sie reisten mit dem Auto oder Zügen an. Vom Chemnitzer Hauptbahnhof wurden etwa 370 Gästefans von der Polizei zum Stadion begleitet. "Störungen waren nicht zu verzeichnen", heißt es.

Vor dem Einlass wurden im Block der Leipziger Fans Schmierereien festgestellt. Die Polizei nahm eine entsprechende Anzeige auf.

Katastrophenstart für CFC: Vorzeitiges Saison-Aus für Torjäger Bozic?
Chemnitzer FC Katastrophenstart für CFC: Vorzeitiges Saison-Aus für Torjäger Bozic?

"Vor Spielbeginn brachen zudem Leipziger Fans im Gästebereich ein Zugangstor auf, was eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zur Folge hatte", so ein Polizeisprecher. Zur Höhe des Sachschadens kann die Polizei derzeit noch keine Angaben machen.

Während des Spiels kam es zu keinerlei Störungen. Nach Ende der Partie beleidigten allerdings drei CFC-Fans im Bereich der Hilbersdorfer Straße/August-Bebel-Straße die Polizei. "Die Beamten nahmen die Personalien des Trios auf und erstatteten Anzeige wegen Beleidigung", heißt es.

Die Leipziger Fans wurden nach dem Spiel wieder zum Chemnitzer Hauptbahnhof begleitet. "Aus polizeilicher Sicht ist ein friedlicher und störungsfreier Einsatz zu bilanzieren."

Chemnitzer FC rettet gegen Leipzig einen Punkt

Am Ende trennte sich der CFC mit einem 1:1 von Chemie Leipzig.
Am Ende trennte sich der CFC mit einem 1:1 von Chemie Leipzig.  © picture point/Sven Sonntag

Die Chemnitzer kamen im Heimspiel gegen die BSG Chemie Leipzig nicht über ein 1:1 hinaus.

Nach 16 Minuten schoss Chemie-Spieler Philipp Harant (25) das 1:0. Kurz darauf traf CFC-Kicker Leon Damer zum Ausgleich - per Strafstoß.

Bei diesem Ergebnis blieb es letztendlich. Auch nach der mehrminütigen Nachspielzeit fielen keine Tore mehr.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: